DGPRÄC - DEUTSCHE GESELLSCHAFT DER PLASTISCHEN, REKONSTRUKTIVEN UND ÄSTHETISCHEN CHIRURGEN VDÄPC - VEREINIGUNG DER DEUTSCHEN ÄSTHETISCH-PLASTISCHEN CHIRURGEN
Willkommen bei der Praxisklinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie,
Dr. med. Oliver Meyer-Walters.

Bei uns in Hamburg-Rotherbaum - unweit der Alster und in einem der schönsten Stadtviertel Hamburgs gelegen - kommen Ihnen und Ihren Anforderungen an eine Schönheitsoperation über zwanzig Jahre Erfahrung des renommierten Facharztes für Plastische und Ästhetische Chirurgie zu Gute.
"Wir leben nur, um Schönheit zu entdecken. Alles andere ist eine Art des Wartens."

Khalil Gibran
"Eine Brustvergrößerung, eine Fettabsaugung, ein Facelift, eine Lidstraffung - es gibt viele Möglichkeiten, ästhetisch wirksame Korrekturen vorzunehmen. So können die eigenen, individuellen Vorstellungen von Körperästhetik, Schönheit und Persönlichkeit - beginnend bei schlichter Akzentuierung bis hin zur eindrucksvollen Veränderung - erfolgreich verwirklicht werden."

Dr. Meyer-Walters, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie - Schwerpunkt Schönheitschirurgie, Hamburg
"Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden."

Franz Kafka
"Manchmal sind es spezielle ästhetisch-plastische Verbesserungen - eventuell die Bruststraffung, die Nasenkorrektur oder aber die Brustverkleinerung - welche den bei uns nach einer Schönheitsoperation Nachsuchenden nicht nur ein großes Maß an zusätzlicher Lebensqualität durch Wohlbefinden bringen, sondern darüber hinaus erfahren lassen, inwieweit physische Eleganz auch soziale Integration und Bindung bedeutet."

Dr. Meyer-Walters, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie - Schwerpunkt Schönheitschirurgie, Hamburg
"Schönheit ist überall ein gar willkommener Gast."


Johann Wolfgang von Goethe
"Schönheitsoperationen und ihre positiven Wirkungen auf alle Lebensbereiche sind heute etablierter Bestandteil des Zeitgeistes aller unserer Generationen. Der Begriff des Zeitgeistes ist eng verbunden mit den Anschauungen von Ästhetik und Schönheit - er wurde bereits im 18. Jahrhundert von dem Dichter und Philosophen Johann Gottfried Herder in seiner Schrift 'Kritische Wälder oder Betrachtungen, die Wissenschaft und Kunst des Schönen betreffend, nach Maßgabe neuerer Schriften' geprägt."

Dr. Meyer-Walters, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie - Schwerpunkt Schönheitschirurgie, Hamburg
"Anmut umgibt die Eleganz und kleidet sie."


Joseph Joubert
"Von der Qualität der fachärztlichen Beratung lassen sich Schlüsse auf die Qualität des Ergebnisses einer Schönheitsoperation ziehen."

Dr. Meyer-Walters, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie - Schwerpunkt Schönheitschirurgie, Hamburg
SPRECHZEITEN

  • MONTAG

  • DIENSTAG

  • MITTWOCH

  • DONNERSTAG

  • FREITAG

TELEFON

  • 040 41 91 01 20
  • 09.00 - 13.00

  • 09.00 - 13.00

  • 09.00 - 13.00

  • 09.00 - 13.00

  • 09.00 - 13.00
  • 14.00 – 18.00 Uhr

  • 14.00 – 18.00 Uhr

  • geschlossen

  • 14.00 – 18.00 Uhr

  • 14.00 – 17.00 Uhr
WEGBESCHREIBUNG


Anreise PKW


Mit dem PKW ...




... fahren Sie bitte Richtung Centrum. Im Centrum orientieren Sie sich Richtung Bahnhof Hamburg-"Dammtor" (ICE & IC-Station). Vor dem Bahnhof-"Dammtor" fahren Sie in die Rothenbaumchaussee. Nach ca. 200 Metern sehen Sie rechts das Hotel Grand Elysee. Auf der gleichen Strassenseite, drei Häuser weiter, finden Sie unsere Klinik. Parkplätze befinden sich vor dem Haus.

Sollten dort keine Parkplätze frei sein, können Sie Ihren Wagen auch bequem in der Tiefgarage des Hotels Grand Elysee abstellen. Von einem der beiden Tiefgaragenausgänge gehen Sie auf die Rothenbaumchaussee, wenden sich bitte rechts und finden uns wenige Meter weiter auf der gleichen Strassenseite.

Anreise Flugzeug


Vom Flughafen ...




... Hamburg (HAM) kommen Sie mit dem Taxi in ungefähr 20 Minuten zu uns.

Bitten Sie den Fahrer um die "Fahrt zur Rothenbaumchaussee, drei Häuser neben dem Hotel Grand Elysee, gleiche Strassenseite".

Anreise Bahn


Mit der Bahn ...




... erreichen Sie den Bahnhof "Dammtor" (Hamburg-"Dammtor" ist eine ICE & IC-Station). Gehen Sie unmittelbar vor dem Bahnhof in die Rothenbaumchaussee. Nach ca. 200 Metern sehen Sie rechts das Hotel Grand Elysee. Auf der gleichen Seite, drei Häuser weiter, finden Sie unsere Klinik.

VOLLBILD



Ein-/Ausschalten des Vollbildmodus bitte bestätigen mit

PC  (Windows)............    F11

MAC  (ab OS X Lion)....    Ctrl + Cmd + F
LEISTUNGEN - GESICHT


Facelifting

Mit einer Straffung der Gesichtshaut können sichtbare Alterserscheinungen erfolgreich korrigiert werden. Je nach Ausgangsbefund und individuellen Wünschen gibt es verschiedene Korrekturmöglichkeiten beim Gesichtslifting.


Von entscheidender Bedeutung für einen langanhaltenden Erfolg ist bei jedem Facelift, dass zusätzlich die darunter liegende Muskelbindegewebeschicht (SMAS) gestrafft wird. Dadurch kann auch ein maskenhaftes Aussehen sicher verhindert werden.

Typen von Facelifts - OP-Info


  • S-Lift - OP-Info
  • Operationsdauer:2 Stunden
  • Narkose:Dämmerschlaf oder Vollnarkose
  • Klinikaufenthalt:1 Übernachtung
  • Gesellschaftsfähig:nach 7 bis 10 Tagen

  • Hals-Wangenlift - OP-Info
  • Operationsdauer:2,5 bis 3,5 Stunden
  • Narkose:Dämmerschlaf oder Vollnarkose
  • Klinikaufenthalt:1 Übernachtung
  • Gesellschaftsfähig:nach 10 bis 14 Tagen

  • Stirnlift - OP-Info
  • Operationsdauer:1 bis 2 Stunden
  • Narkose:Dämmerschlaf oder Vollnarkose
  • Klinikaufenthalt:Tagesstationär
  • Gesellschaftsfähig:nach 7 bis 10 Tagen
Lidstraffung

Durch eine Lidstraffung können überschüssige Haut und Fettpolster (Schlupflider, Tränensäcke) beseitigt werden. Bereits diese kleine Schönheitsoperation (auch: "Augenlidlifting" oder "Blepheroplastik" genannt) lässt vielfach den positiven Gesamteindruck von einem jüngeren, frischeren Gesicht entstehen.


Der Hautüberschuß am Oberlid kann so weit fortschreiten, dass eine Gesichtsfeldeinschränkung resultiert. Auch diese kann durch den Eingriff behoben werden.

Typen von Lidstraffungen - OP-Info


  • Oberlidkorrektur - OP-Info
  • Operationsdauer:1 Stunde
  • Narkose:Dämmerschlaf
  • Klinikaufenthalt:Tagesstationär
  • Gesellschaftsfähig:nach 5 bis 7 Tagen

  • Unterlidkorrektur - OP-Info
  • Operationsdauer:1 bis 1,5 Stunden
  • Narkose:Dämmerschlaf
  • Klinikaufenthalt:Tagesstationär
  • Gesellschaftsfähig:nach 5 bis 7 Tagen
Nasenkorrektur

Mit einer Operation der Nase können die Nasengröße und/oder die Nasenform verändert werden. Mögliche ästhetische Ziele der sog. "Rhinoplastik" sind neben einer Nasenverkleinerung oder einer Nasenvergrößerung die Nasenbegradigung oder die Abtragung des Nasenhöckers.


Ebenso kann mit einem plastisch-ästhetischen Eingriff an der Nase sehr gezielt die Form der Nasenspitze oder die Größe der Nasenlöcher verändert werden.

Oft wird mit der Nasenkorrektur viel Lebensqualität gewonnen.

Typen von Nasenkorrekturen - OP-Info


  • Nasenspitzenkorrektur - OP-Info
  • Operationsdauer:1 Stunde
  • Narkose:Dämmerschlaf
  • Klinikaufenthalt:Tagesstationär
  • Gesellschaftsfähig:nach 7 bis 10 Tagen

  • Höckerbegradigung und Septumkorrektur - OP-Info
  • Operationsdauer:1 bis 1,5 Stunden
  • Narkose:Vollnarkose
  • Klinikaufenthalt:Tagesstationär
  • Gesellschaftsfähig:nach 7 bis 10 Tagen
Kinnkorrektur

Neben der Nase haben die Position und Ausprägung des Kinns einen wesentlichen Einfluss auf die Harmonie des Profils. Ein zu großes Kinn (Makro-/Progenie) oder ein zu kleines Kinn (Mikro-/Retrogenie) können sich störend auf die Gesichtsproportionen auswirken.

Diese Proportionen können durch eine Kinnkorrektur (Genioplastik) optimiert werden.


Die Kinnvergrößerung kann durch Kinnimplantate aus verschiedenen Materialien (Silikon, Acrylate, Gortex) erreicht werden. Das Implantat wird durch einen kleinen Schnitt innerhalb des Mundes eingesetzt, so dass keine sichtbaren Narben entstehen.

Durch Abtragen von Knochen (Osteotomie) kann eine Kinnverkleinerung erreicht werden.

Typen von Kinnkorrekturen - OP-Info


  • Kinnvergrößerung - OP-Info
  • Operationsdauer:1 Stunde
  • Narkose:Dämmerschlaf
  • Klinikaufenthalt:Tagesstationär
  • Gesellschaftsfähig:nach 3 bis 5 Tagen

  • Kinnverkleinerung - OP-Info
  • Operationsdauer:1 Stunde
  • Narkose:Dämmerschlaf
  • Klinikaufenthalt:Tagesstationär
  • Gesellschaftsfähig:nach 3 bis 5 Tagen
Ohrkorrektur

Die am häufigsten vorkommende Fehlbildung sind die abstehenden Ohren. Hierbei besteht meist eine angeborene Verformung des Ohrknorpels. Durch eine Otoplastik (Operation mittels Nahttechniken, Naht- /Schnitttechniken) lässt sich der Ohrknorpel neu formen und das Ohr anlegen.


Der Operationszugang erfolgt von der Rückseite der Ohrmuschel aus, sodass keine sichtbaren Narben entstehen. Auch kann ein zu großes Ohr verkleinert werden und es bestehen ebenfalls Möglichkeiten die Ohrläppchengröße zu reduzieren.

Die OP-Info zur Schönheitschirurgie


  • Ohranlegeplastik - OP-Info
  • Operationsdauer:1 Stunde
  • Narkose:Lokalanästhesie (bei Kindern Vollnarkose)
  • Klinikaufenthalt:Ambulant
  • Gesellschaftsfähig:nach 3 bis 5 Tagen (Stirnband für 7 Tage)
Lippenmodulation

Durch die Vergrößerung der Lippen können schmale Lippen aufgepolstert und zu einem sinnlichen Mund geformt werden. Schmale Lippen können anlagebedingt sein oder sind altersbedingt durch das Schwinden von Unterhautfettgewebe.

Möglich ist auch der Ausgleich von Lippenasymmetrien oder eine Harmonisierung der Proportionen von Ober-/Unterlippe.


Neben Eigenfett stehen hierzu resorbierbare (abbaubare) und permanente Füllmaterialien für eine Lippenaugmentation zur Verfügung. Wichtig ist hierbei, dass die Füllmaterialien nicht die Granulombildung begünstigen, allergiefrei und möglichst lange haltbar sind.

Die OP-Info zur Schönheitschirurgie


  • Lippenvergrößerung - OP-Info
  • Behandlungsdauer:15 bis 30 Min.
  • Narkose:Lokalanästhesie
  • Klinikaufenthalt:Ambulant
  • Gesellschaftsfähig:sofort (max. nach 1 Tag)
Faltenglättung

Gesichtsfalten gehören zum natürlichen Alterungsprozess und wirken bis zu einem gewissen Grad prägend auf unsere Individualität. Sind diese Falten aber stark ausgeprägt, erscheint unser Gesicht vorgealtert, grimmig, verhärmt und ausgelaugt. Durch die Faltenunterspritzung geben wir dem Gesicht einen frischeren, jugendlicheren Ausdruck. Es gibt eine Vielzahl an verschiedenen Methoden, um Falten zu bekämpfen oder gar zu beseitigen. Wir führen Ihnen hier nur einen kleinen Teil dessen auf, was mit den heutigen Behandlungsmethoden bei der Faltenbehandlung und -straffung erreicht werden kann.

Grundsätzlich werden statische und dynamische Falten unterschieden, die jeweils einer spezifischen Behandlung bedürfen.


Statische Falten wie z.B. Nasolabialfalten können mit Füllmaterialien aufgepolstert und ausgeglichen werden. Wichtig hierbei ist, dass die Füllmaterialien nicht die Granulombildung begünstigen, allergiefrei und möglichst lange haltbar sind. Dynamische Falten wie z.B. Zornesfalten oder sog. Krähenfüße können durch die lokale Inaktivierung der Muskulatur durch Botox geglättet werden. Die ausgewogene Kombination der beschriebenen Möglichkeiten können eine operative Behandlung für lange Zeit hinauszögern.

Typen von Faltenglättung - OP-Info


  • Statische Falten (Filler) - Info
  • Behandlungsdauer:15 bis 30 Min.
  • Narkose:Lokale Betäubung mit Anästhesiecreme
  • Klinikaufenthalt:Ambulant
  • Gesellschaftsfähig:sofort (max. nach 1 Tag)

  • Dynamische Falten (Botox) - Info
  • Operationsdauer:15 bis 30 Min.
  • Narkose:Lokale Betäubung mit Anästhesiecreme
  • Klinikaufenthalt:Ambulant
  • Wirkungsbeginn:nach 2 - 4 Tagen
  • Gesellschaftsfähig:sofort (max. nach 1 Tag)
LEISTUNGEN - BRUST


Brustvergrößerung

Die operative Brustvergrößerung (Augmentation) ermöglicht es, die als zu klein empfundene Brust dem gewünschten Körperbild anzupassen oder eine Asymmetrie auszugleichen. Dabei sind - je nach individueller Silhouette - unterschiedliche Erwartungen zu berücksichtigen.


Wir verwenden ausschließlich hochwertigste Implantate auf deren Haltbarkeit der Hersteller eine lebenslange Garantie gewährt. Die Vielzahl der Möglichkeiten bei der Implantatauswahl (Form, Größe) und der Implantatpositionierung erfordert eine umfassende Beratung, um die optimale Lösung für Sie zu finden.

Die OP-Info zur Schönheitschirurgie


  • Brustvergrößerung - OP-Info
  • Operationsdauer:1 bis 1,5 Stunden
  • Narkose:Vollnarkose
  • Klinikaufenthalt:1 Übernachtung empfohlen
Brustverkleinerung

Eine große Brust kann subjektiv als belastend empfunden werden oder auch Rückenschmerzen verursachen. Durch das Volumen kann die Haut soweit gedehnt werden, dass sich dies negativ auf die Form auswirkt. Starke Größenschwankungen, wie sie im Verlauf einer Schwangerschaft auftreten, können diesen Effekt auch bei einer normal großen Brust hervorrufen.

Bei der Brustverkleinerung (Reduktionsplastik) werden Haut und Drüsengewebe entfernt.


Bei einer Straffungsoperation (Pexie) wird lediglich der Hautmantel reduziert. Die Operationstechniken sind jedoch ähnlich. Die jeweils anzuwendende Methode hängt von der Größe, Form und Konsistenz sowie der Hautqualität ab. Techniken mit möglichst wenig Narben sollte immer der Vorzug gegeben werden, soweit die individuellen Voraussetzungen dies zulassen.

Die OP-Info zur Schönheitschirurgie


  • Brustverkleinerung - OP-Info
  • Operationsdauer:2 bis 2,5 Stunden
  • Narkose:Vollnarkose
  • Klinikaufenthalt:1 Übernachtung empfohlen
Bruststraffung

Auch eine normal große Brust kann nach Schwangerschaften, Gewichtsabnahme oder altersbedingt an Fülle und Elastizität verlieren und daraus eine hängende Brust mit unbefriedigender Brustform resultieren

Während bei einer Brustverkleinerung (Reduktionsplastik) sowohl Haut, Fett als auch Drüsengewebe entfernt werden, reduziert der Schönheitschirurg bei einer Bruststraffung (Mastopexie, Pexie) lediglich den Hautmantel und formt das Fett-/Drüsengewebe neu. Beide Operationstechniken sind sich ähnlich. Die jeweils anzuwendende Methode hängt von der Größe, Form und Konsistenz sowie der Hautqualität ab.


Techniken mit möglichst wenig Narben sollte immer der Vorzug gegeben werden, wenn dies aufgrund der Voraussetzungen möglich ist.

Die Bruststraffung kann darüber hinaus mit einer Brustvergrößerung (Brustaugmentation mittels Brustimplantat) kombiniert werden, wenn zusätzlich zur Formverbesserung eine Volumenvergrößerung gewünscht wird.

Die OP-Info zur Schönheitschirurgie


  • Brustverkleinerung - OP-Info
  • Operationsdauer:2 bis 2,5 Stunden
  • Narkose:Vollnarkose
  • Klinikaufenthalt:1 Übernachtung empfohlen
Schlupfwarzen

Eingezogene Brustwarzen (Schlupfwarzen) beruhen auf einer Verkürzung der Milchgänge, die ein Hervortreten (Eversion) der Brustwarze (Mamille) auf einen Reiz unmöglich macht. Dieses kann so ausgeprägt sein, dass eine Stillunfähigkeit resultiert. Oft leiden die Patientinnen auch unter wiederkehrenden Entzündungen.


Die Prominenz der Mammille kann durch einen kleinen Schnitt ohne auffällige Narben (Mamilleneversionsplastik) dauerhaft hergestellt werden. Dabei bleibt die Sensibilität in der Regel unbeeinträchtigt.

Die OP-Info zur Schönheitschirurgie


  • Schlupfwarzenkorrektur - OP-Info
  • Operationsdauer:ca. 45 Min.
  • Narkose:Lokalanästhesie
  • Klinikaufenthalt:Ambulant
Gynäkomastie

Bei manchen Männern ist die Brustdrüse so vergrößert, dass sie dem Aussehen einer weiblichen Brust ähnelt. In diesem Fall spricht man von einer sog. Gynäkomastie (Brustansatz beim Mann). In vielen Fällen kann man den Fettgewebeüberschuss durch eine spezielle Art der Fettabsaugung über zwei kleine Einstiche dauerhaft entfernen.


Liegt eine Vergrößerung auch der eigentlichen Brustdrüse vor, kann diese durch einen kleinen Schnitt am Brustwarzenrand entfernt werden (Andromastektomie).

Die OP-Info zur Schönheitschirurgie


  • Gynäkomastie - OP-Info
  • Operationsdauer:1 bis 1,5 Stunden
  • Narkose:Dämmerschlaf
  • Klinikaufenthalt:Tagesstationär
LEISTUNGEN - ARME


Oberarmstraffung

Altersbedingt oder durch Gewichtsabnahme kann es zu einer Erschlaffung der Oberarmhaut kommen. Mittels verschiedener Straffungstechniken werden die überschüssige Haut und das darunter liegende Fettgewebe entfernt. Die Oberarmstraffung ist ein oberflächlicher Eingriff, bei dem die Gefäße und Nerven am Arm geschont werden.


Damit die verbleibenden Narben relativ unauffällig bleiben, erfolgt die Schnittführung an der Innenseite der Oberarme oder im Bereich der Achselhöhle.

Die OP-Info zur Schönheitschirurgie


  • Oberarmstraffung - OP-Info
  • Operationsdauer:ca. 1,5 Stunden
  • Narkose:Dämmerschlaf (selten Lokalanästhesie)
  • Klinikaufenthalt:Tagesstationär (selten ambulant)
Fettabsaugung

Liegt nur ein Fettdepot am Oberarm mit leichtem Hautüberschuss vor, kann eine Fettabsaugung (Liposuktion) mit anschließender Kompressionsbehandlung genügen, um dem Oberarm wieder eine ästhetische Kontur zu verleihen.


Ausführliche Informationen zum Thema Fettabsaugung in...

Die richtige Fettabsaugung - Techniken und Details


Die OP-Info zur Schönheitschirurgie


  • Fettabsaugung am Oberarm - OP-Info
  • Operationsdauer:ca. 1 Stunde
  • Narkose:Dämmerschlaf (selten Lokalanästhesie)
  • Klinikaufenthalt:Tagesstationär (selten ambulant)
Schweißdrüsen

Eine übermäßige Produktion der Schweißdrüsen (Überfunktion, axilläre Hyperhidrosis) unter den Armen kann eine erhebliche Einschränkung der Lebensqualität darstellen. Mit Hilfe verschiedener Verfahren lässt sich die Störung des vegetativen Nervensystems erfolgreich behandeln.

Durch eine spezielle Art der Fettabsaugung, der sog. Schweißdrüsenabsaugung (Saugkürettage), kann die Schweißproduktion unter den Achseln dauerhaft um ca. 70% bis 80% reduziert werden.


Alternativ kann in geringer Dosierung das aus der Faltenbehandlung bekannte Botox (Botulinumtoxin A) in die Haut der Achsel injiziert werden. Es führt dort zu einer fast vollständigen Hemmung der Schweißproduktion. Mit Nebenwirkungen muss nicht gerechnet werden. Allerdings hält die Wirkung nur 4 bis 9 Monate an, da der Körper die Eiweißverbindung des Botox langsam abbaut.

Typen von Schweißdrüsenbehandlung - OP-Info


  • Schweißdrüsenabsaugung (Saugkürettage) - OP-Info
  • Operationsdauer:ca. 1 Stunde
  • Narkose:Dämmerschlaf
  • Klinikaufenthalt:Tagesstationär

  • Schweißdrüsenbehandlung mit Botox - OP-Info
  • Operationsdauer:ca. 20 bis 30 Minuten
  • Narkose:Lokale Betäubung mit Anästhesiecreme
  • Klinikaufenthalt:Ambulant
LEISTUNGEN - BAUCH


Bauchdecke

Häufig sind Frauen nach Geburten oder nach deutlicher Gewichtsreduktion mit ihrer Bauchdecke unzufrieden. Das Gewebe kann so verändert sein, dass eine schlaffe, grob gefältelte Bauchhaut resultiert. Es kann auch eine so genannte Fettschürze entstehen. Hier helfen sog. Abdominoplastiken:

Die Bauchdeckenstraffung umfasst die Entfernung größerer Fettdepots und erschlafften Gewebes aus der gesamten vorderen Bauchregion. Wenn erforderlich, kann bei der Operation auch die Muskulatur der Bauchwand gestrafft werden (Korrektur einer Rectusdiastase). So wird das Aussehen eines vorgewölbten Bauches vermieden und die Flanken- und Hüftkontur deutlich verbessert.


Ist nur der Unterbauch betroffen - die Fettdepots oder die Hautveränderungen also auf den Bereich unterhalb des Nabels begrenzt - so genügt in manchen Fällen eine so genannte Mini-Bauchdeckenplastik.

Typen von Bauchdeckenbehandlung - OP-Info


  • Bauchdeckenstraffung - OP-Info
  • Operationsdauer:ca. 2 bis 3 Stunden
  • Narkose:Vollnarkose
  • Klinikaufenthalt:1 Übernachtung

  • Mini-Bauchdeckenplastik - OP-Info
  • Operationsdauer:ca. 1 bis 2 Stunden
  • Narkose:Dämmerschlaf
  • Klinikaufenthalt:Tagesstationär
Fettabsaugung

Sport- und diätresistente Fettdepots kommen bei vielen Frauen und Männern vor. Sie können überall am Körper, vor allem aber direkt unter der Haut an Oberarmen, im Gesicht, am Hals, an Hüften, am Gesäß, am Bauch oder an Ober- und Unterschenkeln sitzen.

Genau hier kann nun die gezielte, sorgfältige Absaugung des Unterhautfetts die Problematik verbessern bzw. beheben. Die Liposuktion dient somit der örtlich begrenzten Entfernung hartnäckiger Fettpolster und verbessert Konturierung und Proportionierung der Figur. Bedingt durch den medizinischen Fortschritt haben sich verschiedene Variationen der Fettabsaugung entwickelt. Welche dieser verfeinerten Techniken im individuellen Fall die optimale Methode darstellt, muss im Hinblick auf die persönlichen Anforderungen entschieden werden.


Mit Hilfe einer Fettabsaugung läßt sich häufig auch ein positiver Effekt auf die teilweise unschönen Eindellungen der Oberhaut (Cellulite) erzielen.

Ausführliche Informationen zum Thema Fettabsaugung in...

Die richtige Fettabsaugung - Techniken und Details


Die OP-Info zur Schönheitschirurgie


  • Fettabsaugung an Bauch oder Hüften - OP-Info
  • Operationsdauer:ca. 1 bis 2 Stunden
  • Narkose:Lokalanästhesie, Dämmerschlaf oder Vollnarkose
  • Klinikaufenthalt:Ambulant, tagesstationär oder 1 Übernachtung
Schamlippen

Die so genannten inneren Schamlippen (labia minor) bilden den eigentlichen Scheideneingang und umschließen an der oberen Begrenzung des Scheideneinganges die Klitoris. Die Vergrößerung der kleinen Schamlippen ist angeboren und als eine normale Variante anzusehen. Ziel einer Operation (Labienplastik) sind möglichst symmetrische Schamlippen mit harmonischen Proportionen.


Bei der Verkleinerung wird vor dem Eingriff die zu entfernende Hautmenge exakt ausgemessen und dann samt Schwellkörperanteil entfernt. Hinsichtlich des Heilprozesses ist der Eingriff unproblematisch, da gerade Schleimhaut ein hohes Heilungspotential hat.

Die OP-Info zur Schönheitschirurgie


  • Schamlippenverkleinerung - OP-Info
  • Operationsdauer:ca. 30 Min. bis 1 Stunde
  • Narkose:Dämmerschlaf (selten Lokalanästhesie)
  • Klinikaufenthalt:Tagesstationär (selten ambulant)
LEISTUNGEN - BEINE


Oberschenkelstraffung

Durch Abnahme der Elastizität des Bindegewebes oder durch starke Gewichtsreduktion kommt es zu einer unschönen Ansammlung von überschüssiger Haut im Oberschenkelbereich, was optisch als schlaff empfunden wird und durch eine operative Oberschenkelstraffung behoben werden kann.


Bei der Straffungsoperation wird die Silhouette des Oberschenkels bis zum Knie durch Entfernung überschüssiger Haut optimiert. Die dazu nötigen Hautschnitte legt der Arzt entweder im Schritt oder längsseits der Oberschenkelinnenseite an. So kann die sportive Kontur der Oberschenkel zurückgewonnen werden, ohne dass deutlich auffallende Spuren verbleiben.

Die OP-Info zur Schönheitschirurgie


  • Oberschenkelstraffung - OP-Info
  • Operationsdauer:ca. 2 bis 3 Stunden
  • Narkose:Vollnarkose
  • Klinikaufenthalt:1 Übernachtung
Fettabsaugung

Sport- und diätresistente Fettdepots kommen bei vielen Frauen und Männern vor. Sie können überall am Körper, vor allem aber direkt unter der Haut an Oberarmen, im Gesicht, am Hals, an Hüften, am Gesäß, am Bauch oder an Ober- und Unterschenkeln sitzen.

Genau hier kann nun die gezielte, sorgfältige Absaugung des Unterhautfetts die Problematik verbessern bzw. beheben. Die Liposuktion dient somit der örtlich begrenzten Entfernung hartnäckiger Fettpolster und verbessert Konturierung und Proportionierung der Figur. Bedingt durch den medizinischen Fortschritt haben sich verschiedene Variationen der Fettabsaugung entwickelt. Welche dieser verfeinerten Techniken im individuellen Fall die optimale Methode darstellt, muss im Hinblick auf die persönlichen Anforderungen entschieden werden. Möglich ist eine Fettabsaugung (Liposuktion) an Hüften, Gesäß und/oder Beinen (Oberschenkeln, Knie, Waden, Fesseln).


Mit Hilfe einer Fettabsaugung läßt sich häufig auch ein positiver Effekt auf die teilweise unschönen Eindellungen der Oberhaut (Cellulite) erzielen.

Ausführliche Informationen zum Thema Fettabsaugung in...


Die richtige Fettabsaugung - Techniken und Details


Die OP-Info zur Schönheitschirurgie


  • Fettabsaugung an Hüften, Gesäß und/oder Beinen - OP-Info
  • Operationsdauer:ca. 1 bis 3 Stunden
  • Narkose:Lokalanästhesie, Dämmerschlaf oder Vollnarkose
  • Klinikaufenthalt:Ambulant, tagesstationär oder 1 Übernachtung
Wadenvergrößerung

Bei einem Missverhältnis zwischen der Unterschenkeldicke und der übrigen Körperstatur ist es heutzutage möglich, durch die Verwendung geeigneter Implantate eine Wadenvergrößerung (Wadenaugmentation mittels Wadenimplantaten) durchzuführen.

Die Wadenvergrößerungsplastik mit Silikonimplantaten wird auch in Fällen angewandt, bei denen die Waden asymmetrisch sind, z.B. durch Erkrankungen wie Polio, und der Wadenmuskel unterentwickelt ist.


Die Wadenimplantate haben eine längliche Form und sind weich. Sie sind nicht tastbar und ermöglichen ihrem Träger uneingeschränkte Bewegungsabläufe.

Die OP-Info zur Schönheitschirurgie


  • Wadenvergrößerung - OP-Info
  • Operationsdauer:ca. 1 bis 1,5 Stunden
  • Narkose:Vollnarkose
  • Klinikaufenthalt:1 Übernachtung
Gesäßstraffung

Mit dem Alter verliert die Haut an Elastizität. Ist die Elastizitätsgrenze erreicht, zeigt sich eine Erschlaffung der Gesäßhaut bei sonst guter Figur.


Mit einer Gesäßstraffung wird das überflüssige Fett- und Bindegewebe reduziert und neu geformt.

Die OP-Info zur Schönheitschirurgie


  • Gesäßstraffung - OP-Info
  • Operationsdauer:ca. 1 bis 2 Stunden
  • Narkose:Vollnarkose
  • Klinikaufenthalt:1 Übernachtung
Gesäßvergrößerung

Nicht nur bei sehr schlanken Patienten kommt es vor, dass der Po zu flach ist. Ebenso kann er bei normal gebauten Personen als zu flach empfunden werden und wirkt dann oft auch zu breit. Mittels Gesäßaugmentation (auch "Glutealplastik") kann durch Einsetzen von speziell geformten Implantaten eine von den meisten Menschen als sehr ästhetisch empfundene, im seitlichen Profil rundere Form erreicht werden.


Auch wird dadurch eventuell herunterhängende Haut mit ausgefüllt. Sowohl das seitliche als auch das rückwärtige Profil erscheinen jugendlicher, vitaler und sportlicher.

Die OP-Info zur Schönheitschirurgie


  • Gesäßvergrößerung - OP-Info
  • Operationsdauer:ca. 1 bis 2 Stunden
  • Narkose:Vollnarkose
  • Klinikaufenthalt:1 Übernachtung
LEISTUNGEN - HAUT


Narbenkorrektur

Viele Menschen haben durch Verbrennung, Unfall oder Operation Narben davongetragen. Befinden sich diese an sichtbaren Körperstellen oder entspricht die Narbenbildung nicht den ästhetischen Vorstellungen, werden Narben als störend und belastend empfunden. Abgesehen von diesen ästhetischen Problemen vermögen Narben auch wichtige Funktionen wie die Dehnbarkeit der Haut über den Gelenken einzuschränken.

Ein ästhetisch-plastischer Eingriff kann die Narbe nicht vollständig entfernen. Mit den entsprechenden Verfahren können aber gute Ergebnisse erzielt werden, um das Aussehen der Narben zu verbessern. Das Ergebnis der Narbenkorrektur ist abhängig von Art, Größe und Verlauf sowie von der individuellen Wundheilung, der postoperativen Schonung und Narbenpflege.


Narbenkorrekturen werden vorwiegend ambulant durchgeführt. Bei größeren operativen Vorhaben ist auch ein stationärer Aufenthalt denkbar. Die Dauer der Operation hängt von dem Ausmaß der Operation ab.

Eine Narbenkorrektur wird in der Regel in örtlicher Betäubung über regional eingespritzte Betäubungsmittel vorgenommen. Häufig wird ein zusätzliches Beruhigungsmittel verabreicht. Sofern eine Vollnarkose geplant ist, untersucht ein Narkosearzt vor der Operation die individuelle Narkosefähigkeit.

Schamlippen

Die so genannten inneren Schamlippen (labia minor) bilden den eigentlichen Scheideneingang und umschließen an der oberen Begrenzung des Scheideneinganges die Klitoris. Die Vergrößerung der kleinen Schamlippen ist angeboren und als eine normale Variante anzusehen.


Ziel einer Operation (Labienplastik) sind möglichst symmetrische Schamlippen mit harmonischen Proportionen. Bei der Verkleinerung wird vor dem Eingriff die zu entfernende Hautmenge exakt ausgemessen und dann samt Schwellkörperanteil entfernt. Hinsichtlich des Heilprozesses ist der Eingriff unproblematisch, da gerade Schleimhaut ein hohes Heilungspotential hat.

Die OP-Info zur Schönheitschirurgie


  • Schamlippenverkleinerung - OP-Info
  • Operationsdauer:ca. 30 Min. bis 1 Stunde
  • Narkose:Dämmerschlaf (selten Lokalanästhesie)
  • Klinikaufenthalt:Tagesstationär (selten ambulant)
Hauttumor

Gutartige Hauttumore wie z.B. Alterswarzen, Fibrome und pigmentierte Muttermale können mit besten kosmetischen Ergebnissen sanft und präzise entfernt werden. Hierbei werden kosmetische Nahttechniken und plastische Operationsmethoden angewendet.


Alle Hautveränderungen werden vor der Therapie intensiv beurteilt. Sobald nur eine geringste Unsicherheit bezüglich der Gutartigkeit einer Hautveränderung bestehen sollte, wird der entfernte Hauttumor nach der Operation durch einen Pathologen histologisch auf seine Dignität geprüft.

Hauttransplantation

Zur Versorgung größerer Narbenbereiche können Transplantationen und Lappenplastiken erforderlich sein. Die Funktionsverbesserung stellt in den meisten Fällen ein gutes Ergebnis dar. Die ästhetischen Resultate können weniger befriedigend sein, da die verpflanzte Haut in Farbe und Beschaffenheit von der Umgebung abweichen kann.

Bei einer Transplantation wird gesunde Haut zur Deckung des Defektes von einer Körperstelle entnommen und wächst unter Einsprossung von Blutgefäßen an der neuen Stelle in den meisten Fällen erfolgreich an.


Bei der Lappenplastik wird gesunde Haut mit darunter liegendem Gewebe, falls notwendig auch mit Muskelgewebe, an die Stelle des Defektes verpflanzt. Die Blutversorgung kann durch lokale Verschie- bung erhalten bleiben oder durch eine Verpflanzung von Blutgefäßen gewährleistet werden.

SICHERE ARZTWAHL

- SO FINDEN SIE DEN RICHTIGEN SCHÖNHEITSCHIRURGEN


Ob Sie eine Brustvergrößerung, eine Fettabsaugung, eine Bruststraffung oder eine andere Schönheitsoperation ins Auge fassen - in jedem Fall gilt es, schlechte Erfahrungen zu vermeiden. Deshalb ist es sehr wichtig zu wissen, wie sie unter den ästhetische Korrekturen anbietenden Ärzten den richtigen Arzt finden.

Der richtige Arzt für einen ästhetischen Eingriff ist der Plastische Chirurg, mit welchem die Patienten sicher und risikominimiert zum gewünschten ästhetischen Ergebnis kommen. Um dieses Ergebnis zu erreichen, muss der Plastische Chirurg besondere Voraussetzungen in der Schönheitsmedizin erfüllen. Zum Beispiel muss er über eine optimale Ausbildung verfügen. Denn nur der fachlich optimal ausgebildete, Plastische Chirurg ist Die folgende CHECKLISTE ZUR SICHEREN ARZTWAHL (pdf) ist Information und Entscheidungshilfe zugleich. Sie führt den medizinischen Laien in wenigen Schritten in das Thema "Plastische Chirurgie" ein und gibt ihm mit einem einfachen Punkte-System gleichzeitig eine wertvolle Hilfe bei der Suche nach dem richtigen Plastisch-Ästhetischen Chirurgen.
INFORMATIONEN ZUR PLASTISCHEN CHIRURGIE

- DEUTSCHLANDS BEDEUTENDE VERBÄNDE PLASTISCH-ÄSTHETISCHER CHIRURGEN


Neben vielen kleinen Vereinigungen von Ärzten, welche im Bereich der Schönheitschirurgie tätig sind, gibt es in Deutschland für das Gebiet der Schönheitsmedizin zwei große, bedeutende Vereinigungen anerkannter Fachleute. Auf den Webseiten dieser Vereinigungen erhalten Sie ebenfalls Patienteninformationen über die Methoden, Möglichkeiten und Grenzen der Plastischen Chirurgie. Informieren Sie sich bei der
__________
1 vormals "Vereinigung der Deutschen Plastischen Chirurgen (VDPC)"
FACHARZT


Werdegang


Dr. Meyer-Walters schloß ...



... sein Studium der Humanmedizin an der medizinschen Universität zu Lübeck mit dem dritten Staatsexamen ab und promovierte im Fach Plastische Chirurgie. Im Anschluß arbeitete er an verschiedenen Universitätskliniken sowie Kliniken und erweiterte seine Erfahrungen durch Hospitation bei Plastischen Chirurgen im In- und Ausland.

Nach einer mehrjährigen Tätigkeit in einer der renommiertesten Kliniken für Plastische Chirurgie in Deutschland gründete er im Jahr 2000 die Praxisklinik Dr. Meyer-Walters in Hamburg. Die Praxisklinik genießt heute einen exzellenten Ruf weit über die Grenzen Hamburgs hinaus:
Kompetenz


Dr. Meyer-Walters ist Facharzt für ...



... Plastische und Ästhetische Chirurgie und erfahrener Spezialist für Schönheitsoperationen.

Seit fast 20 Jahren ist er auf dem Gebiet der Plastischen Chirurgie erfolgreich tätig. Auf plastisch-chirurgischen Fachkongressen hat er zahlreiche wissenschaftliche Vorträge gehalten; unter anderem zu Themen wie Brustvergrösserung, Ohranlegeplastiken, Fettabsaugung und Brustverkleinerung.

In die von Ihnen gewünschte Schönheitsoperation fließen Dr. Meyer-Walters´ Erfahrungen aus mehreren tausend Operationen und erfolgreich abgeschlossenen Behandlungen ein. Mit Dr. Meyer-Walters´ Operationserfahrungen verfügen Sie bei Ihrer Schönheitsoperation über die besten Voraussetzungen für Sicherheit in der Schönheitschirurgie und für ästhetische Resultate.
Vertrauen


Neue Patienten gelangen oft ...



... durch Empfehlung an Dr. Meyer-Walters. Ein überproportionaler Teil sind Ärztinnen, Ärzte und Krankenschwestern.

"Die Konsultation durch die Kollegen ist immer wieder ein hoher Vertrauensbeweis in unsere Fähigkeiten als Spezialisten in der Schönheitschirurgie - wer sonst ist in medizinischen Fragen schon so kritisch und aufgeklärt wie die Fachkreise", äußert dazu Dr. Meyer-Walters und erklärt weiter: "Eine gute Ausbildung auf dem Spezialgebiet der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie ist eine der Grundvoraussetzungen, die der Arzt Ihres Vertrauens erfüllen muss. Zudem sollten Sie sich ihm mit Ihren Wünschen zu ästhetischen Korrekturen in Ruhe anvertrauen. So schaffen Sie eine hervorragende Basis für Ihre Wünsche an die Schönheitsmedizin und für das Verhältnis Patient - Arzt".
Engagement


Dr. Meyer-Walters ist ordentliches ...



... Mitglied der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (http://www.dgpraec.de ) - vormals Vereinigung der Deutschen Plastischen Chirurgen (VDPC).

Ebenso ist er Mitglied der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen (http://www.vdaepc.de).

Als Spezialist für Botulinum-Therapie ist Dr. Meyer-Walters zertifiziertes Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Ästhetische Botulinumtoxin-Therapie e.V. (http://www.dgbt.de)
Philosophie


Möglichkeiten durch Wissen ...



"Ja", bestätigt Dr. Oliver Meyer-Walters, "man könnte es wirklich so nennen. Denn noch nie gab es so viele effektive und schonende Möglichkeiten, sein Äußeres zu verbessern und Mängel zu korrigieren...

...Allerdings darf man dabei niemals vergessen, dass auch ein kleiner Eingriff eine Operation ist und sorgfältig geplant werden muss."

Deshalb hat sich der Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie Dr. Meyer-Walters vor fast 20 Jahren - nach einer soliden chirurgischen Ausbildung - den ästhetischen (kosmetischen) Operationen verschrieben. Er ist heute anerkannter Experte auf dem Gebiet der Schönheitsoperationen.


Ergebnisse im Schlaf ...


Dr. Meyer-Walters möchte seinen Patienten "minimale Eingriffe bei maximalen Ergebnissen" bieten. Dazu gehören die möglichst risikoarmen, narbenreduzierten Operationstechniken mit modernsten Methoden - zum Beispiel endoskopische Operationen (sog. Schlüsselloch-Chirurgie) - und mit High Tech-Ausstattung.

Die Mehrzahl der Eingriffe nimmt Dr. Meyer- Walters während einer für den Patienten angenehmen Lokalanästhesie mit begleitendem Dämmerschlaf (twilight anestesia) vor. Damit reduziert sich die Erholungsphase nach der Operation auf wenige Stunden. Sollte eine Vollnarkose nötig oder vom Patienten gewünscht sein, ist dies selbstverständlich ebenso möglich.


UNSERE PRAXISKLINIK

Fachleute


Ihre optimale fachliche und menschliche Betreuung vor, während und nach dem Eingriff ist durch unser Team aus qualifizierten Ärzten, Krankenschwestern und Arzthelferinnen gewährleistet.

Operationstechniken


Alle kosmetischen und rekonstruktiven Operationen werden mit modernster medizintechnischer Einrichtung und nach den weltweit modernsten Methoden durchgeführt. Die überwiegende Anzahl der Operationen wird in schonender "Dämmerschlafnarkose" ausgeführt. Sollte eine Vollnarkose erforderlich oder vom Patienten gewünscht sein, steht hierfür eine qualifizierte Narkosefachärztin zur Verfügung.

Qualitätssicherung


Das Qualitätssiegel der Vereinigung der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen ist ein weiterer Baustein im Streben nach höchstmöglicher Sicherheit für unsere Patienten. Qualitätssicherungsmaßnahmen sollten jedoch allenfalls einen von vielen Bausteinen der gesamten ärztlichen Leistung darstellen. Deshalb dürfen Sie in unserer Klinik mehr erwarten - nämlich höchste Akkuratesse bei der Durchführung von medizinischen und medizinisch-ästhetischen Behandlungen.

Anästhesiologie


Narkosen werden von unserer selbstständigen Fachärztin für Anästhesiologie durchgeführt. Qualifikation und Kompetenz dieser Narkose-Fachärztin sowie strikte Einhaltung aller modernen Anästhesie-Sicherheitsstandards garantieren allen unseren Patientinnen und Patienten ein Maximum an Komfort und Sicherheit während der gesamten Behandlung.

Unsere Klinik im Video


Lage


Unsere Praxisklinik liegt nahe der Alster in einem der zentralen und schönsten Stadtviertel von Hamburg. Nur wenige Straßenzüge entfernt finden unsere aus dem Ausland anreisenden Patienten Hamburgs beste Hotels wie z. B.

Bei der Reservierung in diesen oder anderen, kostengünstigen Hotels oder Pensionen sind wir Ihnen gerne behilflich.

VIDEOS


Unsere Klinik




Film über die Praxisklinik Dr. med. Oliver Meyer-Walters in Hamburg-Rotherbaum.


Implantatwechsel




Reportage über einen Implantatwechsel und Brustvergrößerung mittels anatomisch geformten Silikonimplanten von 80B auf 80C. Aufnahmeort Hamburg in der Praxisklinik für Ästhetisch Plastische Chirurgie Dr. Meyer-Walters.


Klein & Groß




Reportage über
  1. A) eine Brustvergrößerung mittels anatomisch geformten Silikonimplanten von 75A auf 75B und

  2. B) eine Brustverkleinerung wg. gesundheitlicher Probleme. Aufnahmeort Hamburg in der Praxisklinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie.


Fettabsaugung




Reportage über eine Fettabbsaugung (Liposuktion) an den Oberschenkeln bei Dr. Meyer-Walters in Hamburg.


Brustvergrößerung




Reportage über eine Brustvergößerung auf 75B bei Dr. Meyer-Walters in Hamburg. Angrenzende Themen: OPs im Ausland & Sicherheit bei der Arztwahl für einen plastisch-ästhetischen Eingriff


PIP - Skandal




Der Skandal rund um die Silikonimplantate der Firma PIP hat Patienten in ganz Europa verunsichert. Dr. Meyer-Walters warnt daher im TV-Interview vor Einsatz von günstigen Produkten.


Härtetest Implantate




Eine Serie eindrucksvoller Härtetests für unsere Brustimplantate - begleiten Sie unsere Anna bei der Durchführung.


PRESSE - HAMBURGER ABENDBLATT


Müde Augen


"Ein Kleiner Schnitt gegen ...



... müde Augen", HAMBURGER ABENDBLATT, 19.05.2012





Abschrift:

Hildegard G., 72 Jahre alt, musste nicht lange überlegen. "Ab meinem 60. Lebensjahr bin ich im Gesicht rasant gealtert", erzählt sie. Als sie eine an den Oberlidern operierte Freundin traf, stand ihr Entschluss fest, den sie bis heute kein einziges Mal bereut hat. Vor rund zehn Jahren hat der Facharzt für plastische Chirurgie, Dr. Oliver Meyer-Walters, ihr die Schlupflider korrigiert, und noch immer freut sie sich täglich über das Ergebnis. Ihr heute 75-jähriger Mann Siegmar kam sich damals neben seiner optisch derart verjüngten Gattin uralt vor und ließ sich ebenfalls die überschüssige Haut an seinen Oberlidern entfernen. Komplimente über das frische Aussehen erhielt das Paar daraufhin von allen Seiten. Inzwischen ist Dr. Meyer-Walters fast schon ein Familienarzt geworden: auch Tochter Petra, 48, legte sich bei ihm vor einem Jahr aus demselben Grund unters Messer. Und Cousine Margit, 51, kam dazu sogar extra aus Stuttgart angereist.

Die Blepharoplastik, der medizinische Ausdruck dieser Korrektur, sei eine relativ unkomplizierte Operation mit stark verjüngendem Ergebnis, sagt Prof. Peter Vogt, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie (DGPRÄC). Unter einem Schlupflid versteht man die Erschlaffung der Oberlidhaut, die herabsinkt und in der Lidfalte einen Hautwulst bildet. Dadurch werden die Augen optisch verkleinert, der Blick wirkt oft müde und traurig, obwohl man hellwach und guter Dinge ist.

Die Anlage zu Bindegewebsschwäche ist angeboren. Durch den normalen und natürlichen Alterungsprozess verliert jede Haut ab dem 30. Lebensjahr an Elastizität, was durch Rauchen, Schlafmangel und exzessives Sonnenbaden beschleunigt wird, erklärt Meyer-Walters. Keine noch so gute Creme kann eine Falte entfernen.

Obwohl die Operation der Schlupflider sehr risikoarm ist, wie Prof. Vogt betont, sollte man im Vorfeld unbedingt darauf achten, dass sie von einem Facharzt für plastische Chirurgie vorgenommen wird. Das können neben Chirurgen mit sechsjähriger Weiterbildung auch HNO-Ärzte, Augenärzte oder Kieferchirurgen sein, die eine zweijährige Weiterbildung absolviert haben. Noch besser: ein Arzt, der der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen (VDÄPC) angehört, einer Untergruppe der DGPRÄC. Diese Ärzte arbeiten ausschließlich im ästhetischen Bereich.

Der Begriff "Schönheitschirurg" am Türschild weist dagegen keinerlei chirurgische Qualifikation nach und ist nicht geschützt. Meyer-Walters hat sich vor zwölf Jahren in Hamburg mit seiner Klinik in Rotherbaum selbstständig gemacht und seitdem mehrere Hundert Schlupflider operiert. Ungefähr drei Viertel der Patienten sind weiblich. Sie finden, dass sie älter wirken, als sie sind, ständig müde aussehen und sich nicht mehr richtig die Augen schminken können. Die Männer wollen fit und wach aussehen - und sei es nur für den Job.

Petra G. hat die Operation in angenehmer Erinnerung. Bei Meyer-Walters wurde sie zuerst nach Vorerkrankungen gefragt, dann wurde eine Blutprobe untersucht. Blutverdünnende Medikamente wie Aspirin und Marcumar müssen nach Absprache des Arztes ein paar Wochen vor dem Eingriff abgesetzt werden. Vor der OP wurden ihr eine Angst lösende Beruhigungstablette sowie eine Kombination aus Schlaf- und Schmerzmitteln über eine Kanüle verabreicht. Erst jetzt, im entspannten Dämmerzustand, wurde lokal mit ein bis zwei Spritzen das Lid betäubt. Petra G. spürte diese sonst sehr schmerzhaften Einstiche in der dünnsten Haut, die der Mensch hat, nicht. Mit einem sehr feinen Stift zeichnete der Mediziner die zu schneidende Linie über dem Auge an. Die 48-Jährige musste mehrere Male das Auge öffnen und wieder schließen. Bei der schlafenden Patientin schnitt Meyer-Walters mit dem Skalpell entlang seiner gezeichneten, halbmondförmigen Linie überschüssige Haut und auch etwas Fettgewebe in der Lidfalte und an der Augeninnenseite heraus. Der Vorgang dauerte insgesamt knapp eine Stunde, dann wurde die Wunde exakt in der Lidfalte vernäht. Nun mussten die geschwollenen Augen mit einer Eisbrille einige Tage sitzend gekühlt werden. Nachts sollten zwei Tage lang Augentropfen genommen werden, da durch die starke Schwellung die Lider noch nicht richtig schlossen. Nach einer knappen Woche wurden die Fäden gezogen, und die Verjüngung um zehn Jahre war vollbracht.

"Ein Vierteljahr lang waren meine Augen morgens noch leicht geschwollen", erzählt Petra G., "doch schon nach dem Duschen war alles wieder glatt." Die Narbe sieht man nur beim Schlafen als haarfeine Linie. "Endlich kommt mein Lidschatten wieder zu Geltung", freut sie sich.

Risiken gibt es jedoch wie bei jeder Operation: Ein unerfahrener Arzt kann Narben verursachen. Wird zu wenig Haut entfernt, muss nach kurzer Zeit wieder operiert werden. Wird jedoch zu viel Haut entfernt, kann das Auge nicht mehr schließen, und die Hornhaut nimmt Schaden. Wenn zu viel Fettgewebe an der Nasenseite herausgenommen wird, drohen Hohlaugen. Völlig sinnlos ist eine Operation der Lider, wenn die Ursache im Absinken der Augenbrauen liegt. Bei mangelnder Hygiene können auch Infektionen am Auge entstehen. Schlimmstenfalls droht Erblindung. Bei diesem ausgesprochen seltenen Fall läuft bei der Entfernung des Fettgewebes Blut in die Augenhöhle und übt Druck auf den Sehnerv aus.

Der DGPRÄC schätzt die Zahl der von seinen Fachärzten vorgenommenen Schlupflid-Operationen hierzulande im letzten Jahr auf 20 000. Wie viele zusätzlich von Nicht-Fachärzten durchgeführt werden, ist nicht bekannt. Die jüngsten Patienten sind Anfang 40, die ältesten über 80. Die gesetzlichen Krankenkassen zahlen die Operation nur aus medizinischen Gründen: Liegt die Sichtfeldeinschränkung bei über 60 Prozent, hängt also das Lid über mehr als die Hälfte des Auges, werden die Kosten übernommen. Das war vergangenes Jahr in Hamburg bei 30 Patienten der Fall, die bei der AOK versichert waren. Die AOK weist darauf hin, dass die gesetzlichen Kassen bei "Entstellung" und beispielsweise nach einem Schlaganfall die Kosten für die Schlupflidoperation übernehmen.


Arztqualifikation


"Schönheits-OP: Wieviel Pfuscher ...



... gibt es noch?", HAMBURGER ABENDBLATT, 10.01.2006
(Link zum Original-Artikel)


Abschrift:

Jeder zweite Arzt, der in Hamburg Schönheitsoperationen anbietet, ist nicht ausreichend qualifiziert. Das schätzt der Landesverband der Vereinigung der Deutschen Plastischen Chirurgen (VDPC). Ein Markt, der immer stärker gefragt ist - und immer häufiger in Verruf gerät. So wie zuletzt durch den Tod von Tülay D. Die 33jährige starb nach einer Nasenoperation bei dem dubiosen "Schönheitschirurgen" Dr. Dr. St., gegen den die Staatsanwaltschaft ermittelt. Der 44jährige ist gelernter Zahnmediziner und hat eine Ausbildung als Allgemeinarzt. Doch genau wie die junge Frau legen sich immer mehr Hamburger für die Schönheit unter das Messer - aus allen gesellschaftlichen Schichten. Während es vor fünf Jahren nur eine Handvoll plastische Chirurgen in Hamburg gab und sich hauptsächlich ältere Frauen aus reichem Hause für ein kleines Vermögen ihre Jugend zurückholten, lassen sich heute Studentinnen von ihrem abgesparten Nebenjobverdienst die Brüste vergrößern oder in die Jahre gekommene Manager die Tränensäcke entfernen. Rund 10 000 Hamburger helfen der Natur jährlich mit dem Skalpell nach, schätzen Experten. Die gestiegene Nachfrage belebt nicht nur das Geschäft, sondern lockt offenbar auch Pfuscher an, die das schnelle Geld wittern. "Schlechtqualifizierte Ärzte operieren hier genauso oft wie ausgebildete plastische Chirurgen", sagt Dr. Klaus Müller (49), Vorsitzender des VDPC Hamburg. Das Problem: Rechtlich gesehen darf sich jeder Arzt Schönheitschirurg oder kosmetischer Chirurg nennen - und ästhetische Operationen durchführen. Plastische Chirurgen, das sind die Ärzte, die nach einem Autounfall entstellte Gesichter wiederherstellen oder Frauen nach einer Brustkrebsoperation ein Implantat einsetzten. "Allein der Titel ,Facharzt für Plastische Chirurgie' ist geschützt, nennen dürfen sich so nur Fachärzte mit einer Weiterbildung von mindestens sechs Jahren und einer Prüfung der Ärztekammer", sagt Dr. Oliver Meyer-Walters (41), Facharzt für Plastische Chirurgie. Auch der Zusatz "plastische Operationen" sei mit Vorsicht zu genießen: Denn ein HNO-Arzt könne zwar eine Nase korrigieren, so Meyer-Walters. "Gefährlich wird es allerdings, wenn er auch Fettabsaugungen an der Hüfte anbietet." In Hamburg gibt es rund 40 plastische Chirurgen, von denen etwa die Hälfte niedergelassen, die andere in den Krankenhäusern Wandsbek, Boberg und Alten Eichen tätig ist. Meyer-Walters schätzt, das etwa 50 weitere Ärzte ästhetisch operieren, die keine Facharztausbildung für Plastische Chirurgie absolviert haben.


Fettabsaugung


"Stichwort: Fettabsaugung"



HAMBURGER ABENDBLATT - WISSEN, 11.02.2003:
(Link zum Original-Artikel)


Abschrift:

Fachname: Liposuction Allgemeines: Das Fettabsaugen ist eine Methode, um Körperproportionen zu verändern. "Da Fettzellen zwar größer oder kleiner werden, nicht aber neu entstehen können, führt ihre Entfernung zur dauerhaften Beseitigung der Fettpolster", sagt Dr. Oliver Meyer-Walters (38), Facharzt für Plastische Chirurgie in Hamburg. Bei Frauen wird meist die "Reithose" korrigiert, Fettpolster an den Oberschenkeln und der Hüfte, sowie Korrekturen am Unterbauch und den Knieinnenseiten vorgenommen. Männer lassen sich meist Ober- und Unterbauch sowie Taille und Hüfte korrigieren. Methode und Technik: Durch eine Kanüle wird Kochsalzlösung in das Fettgewebe gespritzt. Dadurch quillt das Gewebe auf und lässt sich leichter entfernen. Die Fettzellen können nun durch eine Metall-Kanüle entfernt werden. Am vorderen Ende dieser Kanüle sind angeschärfte Öffnungen, die das Gewebe lösen, wenn der Arzt die Kanüle fächerförmig im Gewebe vor- und zurückbewegt. Gleichzeitig wird das abgelöste Fettgewebe abgesaugt. OP-Dauer: Ein bis drei Stunden. Nach dem Eingriff bleibt man bis abends in der Klinik, oder, bei sehr ausgedehnten Korrekturen, zur Beobachtung bis zum nächsten Morgen. Nachsorge und Verlauf: Sofort nach der Operation wird ein Kompressionsmieder angepasst, das sechs Wochen lang Tag und Nacht getragen werden muss (außer beim Duschen). In dieser Zeit klingt die Schwellung im OP-Gebiet nahezu vollständig ab. Mit leichtem Sport kann man schon drei Wochen nach der Operation anfangen. Die Schmerzen nach dem Eingriff ähneln einem starken Muskelkater, der bis zu zwei Wochen anhalten kann. Spezielle Risiken: Ein Taubheitsgefühl der Haut im OP-Gebiet für höchstens drei Monate ist möglich. Asymmetrische Konturen oder Dellen in der Haut sollten zwar nicht entstehen, können aber nachbehandelt werden. Bleibt die Haut nach dem Eingriff schlaff, muss dies ebenfalls durch eine weitere OP korrigiert werden. Kosten: Der Eingriff kostet 1500 bis 7000 Euro.


Gesichtslifting


"Stichwort: Gesichtslifting"



HAMBURGER ABENDBLATT - WISSEN, 11.02.2003:
(Link zum Original-Artikel)


Abschrift:

Fachname: Facelift / Rhytidektomie Allgemeines: Mit zunehmendem Alter verliert die Gesichtshaut an Elastizität und das darunterliegende Bindegewebe erschlafft. Die Folge: Es bilden sich mehr oder wenige tiefe Falten, vor allem zwischen Nase und Mundwinkel, auf der Stirn und am Hals. "Mit einem Facelift können diese sichtbaren Alterungserscheinungen teilweise rückgängig gemacht werden", sagt Dr. Oliver Meyer-Walters (38), Facharzt für Plastische Chirurgie in Hamburg. Methode und Technik: Mit einem S-förmigen Schnitt vor dem Ohr werden Haut und die darunterliegende Muskel- und Bindegewebsschichten abgelöst und gestrafft. Die überschüssig gewordene Haut wird entfernt, ohne dass sie unter Spannung steht. Der Schnitt lässt sich so erweitern, dass gleichzeitig auch Stirn- oder Halsregion gestrafft werden können. Anschließend werden Muskel- und Bindegewebsschicht sowie die Haut vernäht. OP-Dauer: Die Gesichtsstraffung dauert rund drei Stunden. Nach dem Eingriff sollte man für eine Nacht zur Beobachtung in der Klinik bleiben. Nachsorge und Verlauf: Nach der Operation trägt man einige Tage lang tagsüber einen Kompressionsverband. Die Fäden im Gesicht werden nach fünf Tagen gezogen. Die Schmerzen nach dem Eingriff sind gering und verschwinden nach wenigen Tagen. Je nach Größe des Eingriffs können Schwellungen noch bis zu zwei Wochen anhalten. In den ersten Tagen nach der Operation ist es wichtig, die Gesichtsmuskulatur zu schonen, beispielsweise, indem man möglichst wenig kaut, um die Wundheilung zu unterstützen. Sechs Wochen lang muss auch auf Sport verzichtet werden. So lange darf man auch nicht rauchen, weil es die Durchblutung vermindert und zum Absterben von Haut im Wundbereich führen kann. Spezielle Risiken: Ein Hauptrisiko ist die Verletzung von Ästen des großen Gesichtsnerven, was zu Gefühlsstörungen und Lähmungen im Gesicht führt. Kosten: Der Eingriff kostet 5000 bis 9000 Euro.


Achtung: ...


"Achtung: Brustimplantate ...



... mit Soja-Öl", HAMBURGER ABENDBLATT - WISSEN, 07.11.2000:
(Original-Artikel nicht im Internet verfügbar)


Abschrift:

Frauen, die mit Soja-Öl gefüllte Brustimplantate der Marke Trilucent® erhalten haben, sollten sich schnellstens mit ihrem Arzt in Verbindung setzen, empfiehlt die Vereinigung der deutschen Plastischen Chirurgen(VDPC). „Es wird befürchtet, dass das Material bei Schwangeren zu Schädigungen des ungeborenen Lebens führen könnte“, so Dr. Oliver Meyer-Walters, Facharzt für Plastische Chirurgie in Hamburg. Obwohl bis jetzt noch keine Fälle mit schwerwiegenden Schädigungen bekannt geworden sind, sollte eine vorsorgliche Entfernung der Implantate in Erwägung gezogen werden. Die in Großbritannien hergestellten Implantate wurden schon 1999 wegen der Bedenken vom Markt genommen. Die Hersteller-Firma AEIInc. hat auf Anfragen bestätigt, dass sie Kosten für Operation, Narkose und neue Implantate übernehmen wird.


PRESSE - LANDESZEITUNG LÜNEBURG

"Kein Pfusch an der Schönheit - Operationen bergen Risiken"


LANDESZEITUNG LÜNEBURG, 19.01.2001:
(Original-Artikel nicht im Internet verfügbar)


Abschrift:

Lüneburg - Busenwunder Pamela Anderson könnte es gemacht haben. US-Star Cher soll´s gemacht haben und Corinna Drews, Ehefrau von Schlagersternchen Jürgen Drews, bekennt sich dazu - zur Schönheitsoperation. Schätzungsweise 300.000 Frauen und Männer begeben sich allein in Deutschland jedes Jahr unters Messer. Doch nicht jeder Eingriff gelingt, immer wieder geistern Horrormeldungen von verpfuschten Schönheitsoperationen durch die Medien. Worauf kommt es bei der Wahl des richtigen Arztes an und welche Risiken bestehen bei diesen Eingriffen? Das wollte die LZ wissen, sprach unter anderem auch mit dem Hamburger Schönheitschirurgen Dr. Oliver Meyer-Walters.

Prüfung für Plastische Chirurgen

"Wir haben immer wieder Beschwerden von Frauen, die über verpfuschte Operationen klagen oder nicht mit dem Ergebnis zufrieden sind", sagt Christoph Kranich von der Gesundheitsberatung der Verbraucherzentrale. Die Institution erarbeitet gerade ein Merkblatt mit Tipps, wohin man gehen sollte. Kranich empfiehlt auf jeden Fall Plastische Chirurgen.
Dr. Meyer-Walters ist ein solcher Facharzt, der eine sechsjährige intensive Weiterbildung gemacht hat. Nach Auskunft von Professor Dr. Giulio Ingiani, Sekretär der Vereinigung der Deutschen Plastischen Chirurgen, gehört dazu ein Jahr Allgemeinchirurgie und ein halbes Jahr Intensivmedizin. "Dabüber hinaus muss aber ein sehr umfangreicher Operationskatalog nachgewiesen werden, um zur Facharztprüfung zugelassen zu werden." Der Vereinigung gehören bundesweit 735 Mitglieder an, die Frauenquote liegt bei 20 Prozent.
Dr. Meyer-Walters nennt als weiteres Kriterium für die richtige Wahl: "Informieren sie sich im Vorfeld genau, welche Qualifikationen und Schwerpunkte der Arzt hat und wie viele Eingriffe er auf Spezialgebieten vorgenommen hat, denn Erfahrung zählt." Wissen muss man nämlich, dass sich die Plastische Chirurgie sozusagen aus vier Säulen zusammensetzt: Ästhetische, rekonstruktive, Verbrennungs- und Handchirurgie. "Ein Spezialist in Handchirurgie ist für ein Fache-Lifting sicher nicht die richtige Adresse."
Vor einem sind Patienten laut Dr. Oliver Meyer-Walters trotz alledem nicht gefeit: "Komplikationen wie Wundheilungsstörungen, Nachblutungen oder Infektionen können immer auftreten. Darüber klärt man unter anderem im Vorgespräch auf." Vor Kunstfehlern als Folge einer falschen Technik , falscher Ausführung und schlechter Nachbehandlung könne man sich jedoch durch einen qualifizierten Operateur schützen, meint der Hamburger Mediziner.

Fettgewebe an Oberschenkeln

Der hat seine elegante Klinik in bester Lage in Hamburg-Rotherbaum. Seine Arbeit sieht er "als Mission an. Ich möchte Leuten helfen, die sich durch äußerliche Attribute gehemmt fühlen, eine bestimmte Lebensqualität zu erreichen". Runderneuerungen, geleitet von einem bestimmten Schönheitsideal, lehnt Dr. Meyer-Walters ab. Seine Klientel sind zu 90 Prozent Frauen, "zunehmend kommen junge Leute, die mit einem kleinen Detail ihres Äußeren nicht zufrieden sind". Zum Beispiel mit so genannten Reiterhosen. Fettgewebe, das sich an den Oberschenkeln ablagert und trotz Sport oder Diät nicht abgebaut werden kann. Oder mit viel zu großem oder zu kleinem Busen.
Wer schön sein will, muss dafür allerdings einiges zahlen. Prof. Dr. Ingiani sagt grundsätzlich: "Die Kosten einzelner Operationen können deutlich voneinander variieren. Abhängig von dem Aufwand bei dem einzelnen Patienten". Und etwas konkreter: "Die reinen Operationskosten bei Brustvergrößerung, Fettabsaugung oder Nasenkorrektur liegen zwischen 5000 bis 8000 Mark. Dazu kommen dann noch die Nebenkosten...

Kostspielige Eingriffe

... für Narkose und stationäre Behandlung". Eine Menge Geld, das aber selbst junge Leute aufbringen würden, "wenn der Leidensdruck entsprechend ist", sagt Dr. Oliver Meyer-Walters.
Während Frauen sich außerdem inzwischen "offensichtlichem Face-Lifting" und Faltenunterspritzungen entscheiden, ist es bei Männern übrigens mehr das Fett, das sie sich an Hüfte oder Brust absaugen lassen.


PRESSE - SPIEGEL-ONLINE

"Keine Silikon-Implantate für Minderjährige"


Spiegel Online, 2001:
(Link zum Original-Artikel)


Abschrift:

Rund 300.000 Frauen in Deutschland tragen Brustimplantate. Jetzt will das Europaparlament dafür sorgen, dass jungen Frauen unter 18 Jahren der Schnitt zum voluminösen Dekolleté verwehrt bleibt.

Straßburg - In einer am Mittwoch mit großer Mehrheit angenommenen Resolution gaben die EU-Parlamentarier folgende Empfehlung: Schönheitschirurgen sollen nicht nur eindeutig auf Gefahren, Risiken und Folgeerscheinungen eines solchen Eingriffs hinweisen, sondern auch langfristig die Basis für eine bessere Erforschung der Nebenwirkungen von Silikon-Kissen schaffen. Die Abgeordneten wünschen sich ein Brustimplantats-Register, in dem verlässliche Daten aus den jeweiligen EU-Mitgliedsstaaten gesammelt werden. Zudem sollte jede Frau mit Silikon-Implantat einen Patienten-Pass erhalten, der Auskunft über die Art des verwendeten Implantats sowie dessen Verträglichkeit geben soll. Oliver Meyer-Walters, selbständiger Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie in Hamburg, begrüßt die Empfehlung der Brüsseler Kommission ausdrücklich: "Ich rate fast immer von Brustimplantationen bei sehr jungen Frauen ab, weil deren Körpergefühl noch gar nicht vollkommen entwickelt ist. In Deutschland brauchen Minderjährige zudem immer die Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten." Lediglich bei medizinischen Extrem-Befunden, die eine große psychische Belastung für die Patientin bedeuten, würde der Arzt sich zu einem solchen Eingriff entschließen. Im EU-Parlament hofft man, dass die medizinische Forschung Techniken entwickelt, mit denen zuverlässig Silikon-Konzentrationen in Körperflüssigkeiten und -gewebe gemessen werden können. Einigen Studien zufolge reißt ungefähr die Hälfte der Kissen nach sieben bis zehn Jahren, nach 20 Jahren sind es bis zu 95 Prozent. Immer wieder klagen Frauen nach der Implantation über ein Ziehen in der Brust, Muskel- und Sehnenschmerzen oder Erkrankungen des Bindegewebes. Auch ist offensichtlich immer noch zu wenig über das Krebsrisiko bekannt. Anlass für die Resolution waren mehrere Eingaben von Selbsthilfegruppen aus Deutschland, Belgien, den Niederlanden und Großbritannien an den Petitionsausschuss des EU-Parlaments. Über tausend Frauen hatten das Gesuch unterzeichnet. Nach eigenen Angaben leiden sie unter Beschwerden, die auf Silikon-Kissen in der Brust zurückgehen. Die Frauen hatten ein sofortiges Verbot dieser Implantate gefordert, deren Unschädlichkeit für den Organismus bisher nicht bewiesen sei. In den USA und Kanada tauchten erste gesundheitliche Bedenken gegen die Verwendung von Silikon-Implantaten in den achtziger Jahren auf. Seit 1992 werden in den Vereinigten Staaten Silikon-Kissen nur bei einer medizinisch notwendigen Rekonstruktion der Brust, etwa nach einer Amputation, verwendet. In der EU setzte lediglich Frankreich 1995 ein Verbot von Brustimplantaten mit Silikon durch. Dort sind ausschließlich mit Kochsalzlösung gefüllte Kissen erlaubt. Aber auch alternative Füllmaterialien brachten nicht die erhofften Erfolge. In Deutschland sind Sojaöl-Kissen inzwischen verboten, von Hydrogel-Implantaten wird abgeraten. Die Briten haben gleich beide Produkte vom Markt genommen. In Ermangelung innovativer Materialien und sinnvoller Alternativen lehnt Schönheitschirurg Meyer-Walters ein generelles Verbot von Silikon-Kissen kategorisch ab: "Vor allem das auslaufsichere Silikon-Gel hat sich in meiner Praxis als sehr gut verträglich und haltbar erwiesen. Es ist im Moment - sowohl aus medizinischer als auch ästhetischer Sicht - das einzig brauchbare Material." Das EU-Parlament sah auf Grund fehlender Beweise für ein Gesundheitsrisiko noch keinen Anlass für ein generelles Verbot von Silikon-Kissen.


PRESSE - HAMBURGER MORGENPOST

"Dr. Horror: Auf der Flucht?"


HAMBURGER MORGENPOST, 12.01.2006:
(Link zum Original-Artikel)


Abschrift:

Dr. Horror - der Mann, auf dessen OP-Tisch die 33-jährige Tülay D. starb. Nicht einmal die Staatsanwaltschaft kennt seinen derzeitigen Aufenthaltsort. Als die Polizei am Dienstag ein Haus in Sasel durchsuchte, war Dr. Dr. Roland St. nicht mehr da. Nicht einmal der Bescheid, dass seine Approbation ruht, konnte ihm zugestellt werden. Ist der Mann auf der Flucht? Der Schönheitschirurg hat, so scheint es, nichts mehr zu verlieren. Seinen Beruf darf er nicht mehr ausüben. Mitte Februar soll Anklage gegen ihn erhoben werden - wegen Kurpfuscherei an 14 Patienten. Dem Horror-Arzt droht Knast. Grund genug, sich abzusetzen? Trotzdem lässt die Staatsanwaltschaft offen, ob sie Haftbefehl gegen ihn beantragt. Dass es dem mehrfach vorbestraften Betrüger so lange gelungen ist, sein Unwesen zu treiben, hat er nur einem Umstand zu verdanken: seiner Wirkung auf Frauen. Er bezirzt sie, macht sie sich hörig - und pumpt sie dann um Geld an. "Er ist ein Frauenheld", sagt Linda J. Sie hat lange gebraucht zu erkennen, dass er sie nur ausgenutzt hat. "Ich bin zu ihm, weil ich mich einer Schönheitsoperation unterziehen wollte. Er hat mir dann was vorgeheult von Schulden und dass er eine Adresse benötige - bloß so, pro forma." Sie erklärte sich bereit, so zu tun, als würde er bei ihr wohnen - und wurde überschwemmt mit Schreiben von Gerichten und Inkassoinstituten. Monika R. (40) erzählt: "Auch meine Nase hat er operiert. Und während er das tat, betatschte er mich - an intimen Stellen." Später habe er sie laufend angerufen, ihr SMS geschrieben. "Irgendwann hat er mich angefleht, ihm Geld zu leihen. Als Gegenleistung wäre er dann auch mir zu Diensten." Monika R. erzählt von Patientinnen, die "Dr. Horror" regelrecht anhimmelten. "Man muss es ihm lassen: Er sieht ja gut aus", findet sie und erzählt mit leuchtenden Augen von den weißen Arzthosen, durch die immer das Versace-Logo seines Slips durchschimmerte. "Und er war so eitel, dass er sich selbst die Falten wegspritzte."

"Der Fall 'Dr. Horror' ist eine Katastrophe für unseren Berufsstand", sagt Dr. Oliver Meyer-Walters, Facharzt für Plastische Chirurgie. Wieso sich gerade auf diesem Sektor so viele Kurpfuscher tummeln? "Weil damit viel Geld zu verdienen ist." Meyer-Walters rät dringend: "Finger weg von selbsternannten 'Schönheitschirurgen'."
Die Scharlatane arbeiten mit allerlei Tricks. Weil sie sich nicht "Facharzt für Plastische Chirurgie" nennen dürfen (dazu gehört eine spezielle Ausbildung), bezeichnen sie ihre Klinik als "Fachklinik für ästhetische Chirurgie". "Die Verwechslung ist natürlich gewollt". so Meyer-Walters. "Aber die Ärztekammer sagt, ihr seien die Hände gebunden".
Meyer-Walters rät den Patienten, darauf zu achten, ob der Schönheitschirurg Mitglied bei einem anerkannten Berufsverband ist, wie etwa der Vereinigung der Deutschen-Ästhetisch-Plastischen Chirurgen. Vor der OP müsse sichergestellt sein, dass ein Narkose-Facharzt dabei sein wird.


FERNSEHEN - SPIEGEL TV

SPIEGEL TV, "Operation Schönheit - der neue Markt der Medizin"

Im Studio diskutiert Moderatorin Corinna Lampadius mit geladenen Fachleuten über die "Schönheitsmedizin". Eine zentrale Frage innerhalb der Diskussion: Wie kann man sich bei der Suche nach einem Schönheitschirurgen vor Scharlatanen schützen? Dr. Meyer-Walters wird als Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie und Mitglied der renommierten Fachverbände DGPRÄC (www.dgpraec.de) und VDÄPC (www.vdaepc.de) sowie in seiner Eigenschaft als Leiter einer Praxisklinik für Ästhetisch-Plastische Chirurgie gehört.

In der Sendung klärt Dr. Meyer-Walters über die geltenden Richtlinien der Ärztekammern auf: Welcher Facharzt ist wofür ausgebildet und darf tatsächlich welche Leistungen anbieten und ausführen? - Er beschreibt die wichtigsten Voraussetzungen, um als Hilfe Suchender einen Spezialisten auf auf dem Gebiet der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie zu finden. Seriöse Fachdiskussionen stellen einen wichtigen Beitrag zur Patienteninformation und Patientensicherheit dar.


FERNSEHEN - NDR DAS

NRD DAS UNTERWEGS, "Tipps zur Arztwahl"

Die Fernsehsendung informiert über das Thema "Schönheitsoperationen". In der Hamburger Praxisklinik wird der Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Dr. Meyer-Walters, von der Moderatorin Iris Woggan-Kaiser zur Seriosität der im In- und Ausland Schönheitsoperationen Anbietenden interviewt. Dr. Meyer-Walters gibt Leitlinien und Tipps für die Auswahl eines kompetenten Schönheitschirurgen, welche unbedingt Berücksichtigung finden sollten um die plastische Korrektur nicht zum Reinfall werden zu lassen. Auch erläutert er, wie man das Risiko minimieren kann, an einen Arzt zu gelangen, der nicht gut auf dem Gebiet der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie ausgebildet ist. Diese wichtigen Informationen schützen die Gesundheit und das Wohlbefinden der Patienten.


AKTUELLE INFORMATIONEN VON DR. MEYER-WALTERS

"Schönheits-Chirurg Dr. Meyer-Walters warnt:

Brust-Verschönerung im Ausland birgt großes Risiko"


PRESSE PORTAL, 09.07.2007:


Hamburg (ots) - Immer mehr Frauen gönnen sich ihren individuellen Traumbusen. Doch um Geld zu sparen, legen sich viele unter das Skalpell ausländischer Ärzte. Das Ergebnis hat oft fatale Folgen. Denn die fachlichen und hygienischen Bedingungen ausländischer Operateure entsprechen nicht immer den Standards geprüfter deutscher plastischer Chirurgen. Dr. Oliver Meyer-Walters, einer der bekanntesten Schönheits-Chirurgen und Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie, warnt vor einem Eingriff im Ausland: "Alle Patientinnen, die sich nach einer verunglückten OP im Ausland bei mir die Brust ein zweites Mal operieren ließen, haben am Ende draufgezahlt."

Kostet eine Brust-OP bei einem deutschen Facharzt zwischen 5.000 und 6.000 Euro, bieten beispielsweise tschechische Ärzte die Dienstleistung für rund 2.500 Euro an. Viele Frauen glauben, eine Brust-OP sei ein Standard-Eingriff, den jeder Arzt im osteuropäischen Ausland ebenso gut bewerkstellige, wie ein erfahrener Chirurg in Deutschland. Meyer-Walters: "Eine gelungene Brust-OP setzt eine Reihe intensiver Beratungsgespräche und Untersuchungen nebst einer mehrtägigen Bedenkzeit voraus. Doch so viel Zeit ist oft nicht eingeplant. Auch eine sorgfältige Auswahl der Implantate sowie eine genaue Untersuchung des körperlichen Gesamtzustandes sind oft nicht möglich."

Ein weiteres Risiko für die Patientin ist die mangelnde Informationsmöglichkeit hinsichtlich der Qualifikation des operierenden Arztes. In Deutschland hingegen gibt es den von seriösen Berufsverbänden (u. a. Vereinigung der Deutschen Plastischen Chirurgen oder Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen) definierten Fachärzte-Standard, an dem sich die Patienten orientieren können. Nur wer sich "Facharzt für plastische Chirurgie" nennen darf, hat eine mehrjährige Ausbildung auf dem Gebiet der Schönheits-Chirurgie. Dazu kommt: Regressansprüche für misslungene Operationen im Ausland lassen sich oft nur schwer durchsetzen. Meyer-Walters: "Wer in seinen Körper investiert, sollte nicht zuerst auf den Preis sehen. Am wichtigsten ist hier das Vertrauen in die Kompetenz des Arztes".


BERATUNG - KOMPETENZ & INDIVIDUALITÄT


Kompetenz

Eine ärztliche Beratung in unserer Praxisklinik erfolgt durch den leitenden Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Dr. Meyer-Walters. Dr. Meyer-Walters ist seit fast 20 Jahren auf diesem Gebiet tätig und Spezialist für Schönheitsoperationen. Seine umfassenden chirurgischen Erfahrungen und das Auge des Spezialisten gewährleisten einen hohen Beratungsstandard.


Individualität

Gute Schönheitsoperationen können verwirklicht werden, wenn sich der Chirurg schon in der Beratung mit dem Patienten und seinen Motiven auseinandersetzt, seine Lebensumstände erfragt und Vorerkrankungen abklärt. Selbstverständlich ist all´ dies bei uns Beratungsstandard. Auch eine gründliche, körperliche Untersuchung ist regelmäßig Bestandteil ärztlicher Beratung. Auf Wunsch zeigen wir Ihnen gerne Vorher-Nachher Bilder (Fotos) und geben Ihnen Patientenreferenzen. Auch erläutern wir Ihnen, welche Ansätze zur Korrektur in Ihrem individuellen Fall vorstellbar sind.


BERATUNG SPEZIAL - KOSTEN & KOSTENERSTATTUNG


OP-Kosten

Die Behandlungskosten sind immer transparent. Denn die Operationskosten werden nach der GOÄ (Gebührenordnung der Ärzte) abgerechnet. Genauere Informationen zur Höhe der Operationskosten für die bei Ihnen in Frage kommende Korrektur teilen wir Ihnen selbstverständlich im Rahmen eines unverbindlichen Beratungsgespräches mit. Eine Finanzierung der Kosten für die plastische Operation ist über eine mit uns kooperierende Bank meistens problemlos möglich. Diesen Kredit können Sie bequem in kleinen Raten zu attraktiven Konditionen begleichen. Sprechen Sie uns hierzu einfach an.


Kostenerstattung

Informationen zu den Möglichkeiten individueller Kostenerstattung in Fällen medizinischer Indikation erhalten Sie ebenfalls in Ihrem Beratungsgespräch. Einen Termin können Sie jederzeit vereinbaren.


DR. MEYER-WALTERS ALS SPEZIALIST IN PRINTMEDIEN


DR. MEYER-WALTERS HAT ALS SPEZIALIST FÜR SCHÖNHEITSCHIRURGIE AN PUBLIKATIONEN IN DIESEN PRINTMEDIEN MITGEWIRKT

Gerne würden wir Sie an dieser Stelle über die Inhalte en detail informieren. Dies ist uns jedoch momentan durch das Heilmittelwerbegesetz untersagt.

Bestimmte Informationen zur Schönheitsmedizin können Patienten derzeit nur noch in der persönlichen Beratung erhalten. Sobald das HWG den Bedürfnissen der modernen Informationsgesellschaft angepasst wird, werden Sie hier wieder zu neuesten Operationstechniken, Erfahrungen und Risiken in der Plastischen Chirurgie informiert.
DR. MEYER-WALTERS ALS SPEZALIST IM FERNSEHEN


DR. MEYER-WALTERS WAR ALS SPEZIALIST FÜR SCHÖNHEITSCHIRURGIE ZU GAST IN DIESER FERNSEHSENDUNG

Gerne würden wir Sie an dieser Stelle über die Inhalte der Sendung informieren. Dies ist uns jedoch momentan durch das Heilmittelwerbegesetz untersagt.

ERLAUBTE INHALTE FINDEN SIE AUF DEN MENÜ-PUNKTEN "SPIEGEL TV" und "NDR - DAS unterwegs".

Bestimmte Informationen zur Schönheitsmedizin können Patienten derzeit nur noch in der persönlichen Beratung erhalten. Sobald das HWG den Bedürfnissen der modernen Informationsgesellschaft angepaßt wird, werden Sie hier wieder zu neuesten Operationstechniken, Erfahrungen und Risiken in der Plastischen Chirurgie informiert.
INFORMATIONSVERBOT DES HWG


Laut Heilmittelwerbegesetz dürfen unter anderem nicht gezeigt werden...



* Heilmittelwerbegesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 19. Oktober 1994 (BGBl. I S. 3068), das zuletzt durch Artikel 5 des Gesetzes vom 19. Oktober 2012 (BGBl. I S. 2192) geändert worden ist.
HEILMITTELWERBEGESETZ (HWG)


Gesetz über die Werbung auf dem Gebiete des Heilwesens

(Heilmittelwerbegesetz - HWG)

"Heilmittelwerbegesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 19. Oktober 1994 (BGBl. I S. 3068), zuletzt geändert durch Art. 5 G v. 19.10.2012 I 2192

§ 1 (1) Dieses Gesetz findet Anwendung auf die Werbung für 1. Arzneimittel im Sinne des § 2 des Arzneimittelgesetzes, 1a. Medizinprodukte im Sinne des § 3 des Medizinproduktegesetzes, 2. andere Mittel, Verfahren, Behandlungen und Gegenstände, soweit sich die Werbeaussage auf die Erkennung, Beseitigung oder Linderung von Krankheiten, Leiden, Körperschäden oder krankhaften Beschwerden bei Mensch oder Tier bezieht, sowie operative plastisch-chirurgische Eingriffe, soweit sich die Werbeaussage auf die Veränderung des menschlichen Körpers ohne medizinische Notwendigkeit bezieht. (2) Andere Mittel im Sinne des Absatzes 1 Nr. 2 sind kosmetische Mittel im Sinne des § 2 Absatz 5 Satz 1 des Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuches. Gegenstände im Sinne des Absatzes 1 Nr. 2 sind auch Gegenstände zur Körperpflege im Sinne des § 2 Absatz 6 Nummer 4 des Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuches. (3) Eine Werbung im Sinne dieses Gesetzes ist auch das Ankündigen oder Anbieten von Werbeaussagen, auf die dieses Gesetz Anwendung findet. (4) Dieses Gesetz findet keine Anwendung auf die Werbung für Gegenstände zur Verhütung von Unfallschäden. (5) Das Gesetz findet keine Anwendung auf den Schriftwechsel und die Unterlagen, die nicht Werbezwecken dienen und die zur Beantwortung einer konkreten Anfrage zu einem bestimmten Arzneimittel erforderlich sind. (6) Das Gesetz findet ferner keine Anwendung beim elektronischen Handel mit Arzneimitteln auf das Bestellformular und die dort aufgeführten Angaben, soweit diese für eine ordnungsgemäße Bestellung notwendig sind. (7) Das Gesetz findet ferner keine Anwendung auf Verkaufskataloge und Preislisten für Arzneimittel, wenn die Verkaufskataloge und Preislisten keine Angaben enthalten, die über die zur Bestimmung des jeweiligen Arzneimittels notwendigen Angaben hinausgehen. (8) Das Gesetz findet ferner keine Anwendung auf die auf Anforderung einer Person erfolgende Übermittlung der nach den §§ 10 bis 11a des Arzneimittelgesetzes für Arzneimittel vorgeschriebenen vollständigen Informationen und des öffentlichen Beurteilungsberichts für Arzneimittel nach § 34 Absatz 1a Satz 1 Nummer 2 des Arzneimittelgesetzes und auf die Bereitstellung dieser Informationen im Internet.

§ 2 Fachkreise im Sinne dieses Gesetzes sind Angehörige der Heilberufe oder des Heilgewerbes, Einrichtungen, die der Gesundheit von Mensch oder Tier dienen, oder sonstige Personen, soweit sie mit Arzneimitteln, Medizinprodukten, Verfahren, Behandlungen, Gegenständen oder anderen Mitteln erlaubterweise Handel treiben oder sie in Ausübung ihres Berufes anwenden.

§ 3 Unzulässig ist eine irreführende Werbung. Eine Irreführung liegt insbesondere dann vor, 1. wenn Arzneimitteln, Medizinprodukten, Verfahren, Behandlungen, Gegenständen oder anderen Mitteln eine therapeutische Wirksamkeit oder Wirkungen beigelegt werden, die sie nicht haben, 2. wenn fälschlich der Eindruck erweckt wird, daß a) ein Erfolg mit Sicherheit erwartet werden kann, b) bei bestimmungsgemäßem oder längerem Gebrauch keine schädlichen Wirkungen eintreten, c) die Werbung nicht zu Zwecken des Wettbewerbs veranstaltet wird, 3. wenn unwahre oder zur Täuschung geeignete Angaben a) über die Zusammensetzung oder Beschaffenheit von Arzneimitteln, Medizinprodukten, Gegenständen oder anderen Mitteln oder über die Art und Weise der Verfahren oder Behandlungen oder b) über die Person, Vorbildung, Befähigung oder Erfolge des Herstellers, Erfinders oder der für sie tätigen oder tätig gewesenen Personen gemacht werden.

§ 3a Unzulässig ist eine Werbung für Arzneimittel, die der Pflicht zur Zulassung unterliegen und die nicht nach den arzneimittelrechtlichen Vorschriften zugelassen sind oder als zugelassen gelten. Satz 1 findet auch Anwendung, wenn sich die Werbung auf Anwendungsgebiete oder Darreichungsformen bezieht, die nicht von der Zulassung erfasst sind.

§ 4 (1) Jede Werbung für Arzneimittel im Sinne des § 2 Abs. 1 oder Abs. 2 Nr. 1 des Arzneimittelgesetzes muß folgende Angaben enthalten: 1. den Namen oder die Firma und den Sitz des pharmazeutischen Unternehmers, 2. die Bezeichnung des Arzneimittels, 3. die Zusammensetzung des Arzneimittels gemäß § 11 Abs. 1 Satz 1 Nr. 6 Buchstabe d des Arzneimittelgesetzes, 4. die Anwendungsgebiete, 5. die Gegenanzeigen, 6. die Nebenwirkungen, 7. Warnhinweise, soweit sie für die Kennzeichnung der Behältnisse und äußeren Umhüllungen vorgeschrieben sind, 7a. bei Arzneimitteln, die nur auf ärztliche, zahnärztliche oder tierärztliche Verschreibung abgegeben werden dürfen, der Hinweis "Verschreibungspflichtig", 8. die Wartezeit bei Arzneimitteln, die zur Anwendung bei Tieren bestimmt sind, die der Gewinnung von Lebensmitteln dienen. Eine Werbung für traditionelle pflanzliche Arzneimittel, die nach dem Arzneimittelgesetz registriert sind, muss folgenden Hinweis enthalten: "Traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur Anwendung bei ... (spezifiziertes Anwendungsgebiet/spezifizierte Anwendungsgebiete) ausschließlich auf Grund langjähriger Anwendung". (1a) Bei Arzneimitteln, die nur einen Wirkstoff enthalten, muß der Angabe nach Absatz 1 Nr. 2 die Bezeichnung dieses Bestandteils mit dem Hinweis: "Wirkstoff:" folgen; dies gilt nicht, wenn in der Angabe nach Absatz 1 Nr. 2 die Bezeichnung des Wirkstoffs enthalten ist. (2) Die Angaben nach den Absätzen 1 und 1a müssen mit denjenigen übereinstimmen, die nach § 11 oder § 12 des Arzneimittelgesetzes für die Packungsbeilage vorgeschrieben sind. Können die in § 11 Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 Buchstabe a und Nr. 5 des Arzneimittelgesetzes vorgeschriebenen Angaben nicht gemacht werden, so können sie entfallen. (3) Bei einer Werbung außerhalb der Fachkreise ist der Text "Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker" gut lesbar und von den übrigen Werbeaussagen deutlich abgesetzt und abgegrenzt anzugeben. Bei einer Werbung für Heilwässer tritt an die Stelle der Angabe "die Packungsbeilage" die Angabe "das Etikett" und bei einer Werbung für Tierarzneimittel an die Stelle "Ihren Arzt" die Angabe "den Tierarzt". Die Angaben nach Absatz 1 Nr. 1, 3, 5 und 6 können entfallen. Satz 1 findet keine Anwendung auf Arzneimittel, die für den Verkehr außerhalb der Apotheken freigegeben sind, es sei denn, daß in der Packungsbeilage oder auf dem Behältnis Nebenwirkungen oder sonstige Risiken angegeben sind. (4) Die nach Absatz 1 vorgeschriebenen Angaben müssen von den übrigen Werbeaussagen deutlich abgesetzt, abgegrenzt und gut lesbar sein. (5) Nach einer Werbung in audiovisuellen Medien ist der nach Absatz 3 Satz 1 oder 2 vorgeschriebene Text einzublenden, der im Fernsehen vor neutralem Hintergrund gut lesbar wiederzugeben und gleichzeitig zu sprechen ist, sofern nicht die Angabe dieses Textes nach Absatz 3 Satz 4 entfällt. Die Angaben nach Absatz 1 können entfallen. (6) Die Absätze 1, 1a, 3 und 5 gelten nicht für eine Erinnerungswerbung. Eine Erinnerungswerbung liegt vor, wenn ausschließlich mit der Bezeichnung eines Arzneimittels oder zusätzlich mit dem Namen, der Firma, der Marke des pharmazeutischen Unternehmers oder dem Hinweis: "Wirkstoff:"geworben wird.

§ 4a (1) Unzulässig ist es, in der Packungsbeilage eines Arzneimittels für andere Arzneimittel oder andere Mittel zu werben. (2) Unzulässig ist es auch, außerhalb der Fachkreise für die im Rahmen der vertragsärztlichen Versorgung bestehende Verordnungsfähigkeit eines Arzneimittels zu werben.

§ 5 Für homöopathische Arzneimittel, die nach dem Arzneimittelgesetz registriert oder von der Registrierung freigestellt sind, darf mit der Angabe von Anwendungsgebieten nicht geworben werden.

§ 6 Unzulässig ist eine Werbung, wenn 1. Gutachten oder Zeugnisse veröffentlicht oder erwähnt werden, die nicht von wissenschaftlich oder fachlich hierzu berufenen Personen erstattet worden sind und nicht die Angabe des Namens, Berufes und Wohnortes der Person, die das Gutachten erstellt oder das Zeugnis ausgestellt hat, sowie den Zeitpunkt der Ausstellung des Gutachtens oder Zeugnisses enthalten, 2. auf wissenschaftliche, fachliche oder sonstige Veröffentlichungen Bezug genommen wird, ohne daß aus der Werbung hervorgeht, ob die Veröffentlichung das Arzneimittel, das Verfahren, die Behandlung, den Gegenstand oder ein anderes Mittel selbst betrifft, für die geworben wird, und ohne daß der Name des Verfassers, der Zeitpunkt der Veröffentlichung und die Fundstelle genannt werden, 3. aus der Fachliteratur entnommene Zitate, Tabellen oder sonstige Darstellungen nicht wortgetreu übernommen werden.

§ 7 (1) Es ist unzulässig, Zuwendungen und sonstige Werbegaben (Waren oder Leistungen) anzubieten, anzukündigen oder zu gewähren oder als Angehöriger der Fachkreise anzunehmen, es sei denn, dass 1. es sich bei den Zuwendungen oder Werbegaben um Gegenstände von geringem Wert, die durch eine dauerhafte und deutlich sichtbare Bezeichnung des Werbenden oder des beworbenen Produktes oder beider gekennzeichnet sind, oder um geringwertige Kleinigkeiten handelt; 2. die Zuwendungen oder Werbegaben in a) einem bestimmten oder auf bestimmte Art zu berechnenden Geldbetrag oder b) einer bestimmten oder auf bestimmte Art zu berechnenden Menge gleicher Ware gewährt werden; Zuwendungen oder Werbegaben nach Buchstabe a sind für Arzneimittel unzulässig, soweit sie entgegen den Preisvorschriften gewährt werden, die aufgrund des Arzneimittelgesetzes gelten; Buchstabe b gilt nicht für Arzneimittel, deren Abgabe den Apotheken vorbehalten ist; 3. die Zuwendungen oder Werbegaben nur in handelsüblichem Zubehör zur Ware oder in handelsüblichen Nebenleistungen bestehen; als handelsüblich gilt insbesondere eine im Hinblick auf den Wert der Ware oder Leistung angemessene teilweise oder vollständige Erstattung oder Übernahme von Fahrtkosten für Verkehrsmittel des öffentlichen Personennahverkehrs, die im Zusammenhang mit dem Besuch des Geschäftslokals oder des Orts der Erbringung der Leistung aufgewendet werden darf; 4. die Zuwendungen oder Werbegaben in der Erteilung von Auskünften oder Ratschlägen bestehen oder 5. es sich um unentgeltlich an Verbraucherinnen und Verbraucher abzugebende Zeitschriften handelt, die nach ihrer Aufmachung und Ausgestaltung der Kundenwerbung und den Interessen der verteilenden Person dienen, durch einen entsprechenden Aufdruck auf der Titelseite diesen Zweck erkennbar machen und in ihren Herstellungskosten geringwertig sind (Kundenzeitschriften). Werbegaben für Angehörige der Heilberufe sind unbeschadet des Satzes 1 nur dann zulässig, wenn sie zur Verwendung in der ärztlichen, tierärztlichen oder pharmazeutischen Praxis bestimmt sind. § 47 Abs. 3 des Arzneimittelgesetzes bleibt unberührt. (2) Absatz 1 gilt nicht für Zuwendungen im Rahmen ausschließlich berufsbezogener wissenschaftlicher Veranstaltungen, sofern diese einen vertretbaren Rahmen nicht überschreiten, insbesondere in bezug auf den wissenschaftlichen Zweck der Veranstaltung von untergeordneter Bedeutung sind und sich nicht auf andere als im Gesundheitswesen tätige Personen erstrecken. (3) Es ist unzulässig, für die Entnahme oder sonstige Beschaffung von Blut-, Plasma- oder Gewebespenden zur Herstellung von Blut- und Gewebeprodukten und anderen Produkten zur Anwendung bei Menschen mit der Zahlung einer finanziellen Zuwendung oder Aufwandsentschädigung zu werben.

§ 8 Unzulässig ist die Werbung, Arzneimittel im Wege des Teleshopping oder bestimmte Arzneimittel im Wege der Einzeleinfuhr nach § 73 Abs. 2 Nr. 6a oder § 73 Abs. 3 des Arzneimittelgesetzes zu beziehen. Die Übersendung von Listen nicht zugelassener oder nicht registrierter Arzneimittel, deren Einfuhr aus einem anderen Mitgliedstaat oder aus einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum nur ausnahmsweise zulässig ist, an Apotheker oder Betreiber einer tierärztlichen Hausapotheke ist zulässig, soweit die Listen nur Informationen über die Bezeichnung, die Packungsgrößen, die Wirkstärke und den Preis dieses Arzneimittels enthalten.

§ 9 Unzulässig ist eine Werbung für die Erkennung oder Behandlung von Krankheiten, Leiden, Körperschäden oder krankhaften Beschwerden, die nicht auf eigener Wahrnehmung an dem zu behandelnden Menschen oder Tier beruht (Fernbehandlung).

§ 10 (1) Für verschreibungspflichtige Arzneimittel darf nur bei Ärzten, Zahnärzten, Tierärzten, Apothekern und Personen, die mit diesen Arzneimitteln erlaubterweise Handel treiben, geworben werden. (2) Für Arzneimittel, die psychotrope Wirkstoffe mit der Gefahr der Abhängigkeit enthalten und die dazu bestimmt sind, bei Menschen die Schlaflosigkeit oder psychische Störungen zu beseitigen oder die Stimmungslage zu beeinflussen, darf außerhalb der Fachkreise nicht geworben werden.

§ 11 (1) Außerhalb der Fachkreise darf für Arzneimittel, Verfahren, Behandlungen, Gegenstände oder andere Mittel nicht geworben werden 1. (weggefallen) 2. mit Angaben oder Darstellungen, die sich auf eine Empfehlung von Wissenschaftlern, von im Gesundheitswesen tätigen Personen, von im Bereich der Tiergesundheit tätigen Personen oder anderen Personen, die auf Grund ihrer Bekanntheit zum Arzneimittelverbrauch anregen können, beziehen, 3. mit der Wiedergabe von Krankengeschichten sowie mit Hinweisen darauf, wenn diese in missbräuchlicher, abstoßender oder irreführender Weise erfolgt oder durch eine ausführliche Beschreibung oder Darstellung zu einer falschen Selbstdiagnose verleiten kann, 4. (weggefallen) 5. mit einer bildlichen Darstellung, die in missbräuchlicher, abstoßender oder irreführender Weise Veränderungen des menschlichen Körpers auf Grund von Krankheiten oder Schädigungen oder die Wirkung eines Arzneimittels im menschlichen Körper oder in Körperteilen verwendet, 6. (weggefallen) 7. mit Werbeaussagen, die nahelegen, dass die Gesundheit durch die Nichtverwendung des Arzneimittels beeinträchtigt oder durch die Verwendung verbessert werden könnte, 8. durch Werbevorträge, mit denen ein Feilbieten oder eine Entgegennahme von Anschriften verbunden ist, 9. mit Veröffentlichungen, deren Werbezweck mißverständlich oder nicht deutlich erkennbar ist, 10. (weggefallen) 11. mit Äußerungen Dritter, insbesondere mit Dank-, Anerkennungs- oder Empfehlungsschreiben, oder mit Hinweisen auf solche Äußerungen, wenn diese in missbräuchlicher, abstoßender oder irreführender Weise erfolgen, 12. mit Werbemaßnahmen, die sich ausschließlich oder überwiegend an Kinder unter 14 Jahren richten, 13. mit Preisausschreiben, Verlosungen oder anderen Verfahren, deren Ergebnis vom Zufall abhängig ist, sofern diese Maßnahmen oder Verfahren einer unzweckmäßigen oder übermäßigen Verwendung von Arzneimitteln Vorschub leisten, 14. durch die Abgabe von Arzneimitteln, deren Muster oder Proben oder durch Gutscheine dafür, 15. durch die nicht verlangte Abgabe von Mustern oder Proben von anderen Mitteln oder Gegenständen oder durch Gutscheine dafür. Für Medizinprodukte gilt Satz 1 Nr. 7 bis 9, 11 und 12 entsprechend. Ferner darf für die in § 1 Nummer 2 genannten operativen plastisch-chirurgischen Eingriffe nicht mit der Wirkung einer solchen Behandlung durch vergleichende Darstellung des Körperzustandes oder des Aussehens vor und nach dem Eingriff geworben werden. (2) Außerhalb der Fachkreise darf für Arzneimittel zur Anwendung bei Menschen nicht mit Angaben geworben werden, die nahe legen, dass die Wirkung des Arzneimittels einem anderen Arzneimittel oder einer anderen Behandlung entspricht oder überlegen ist.

§ 12 (1) Außerhalb der Fachkreise darf sich die Werbung für Arzneimittel und Medizinprodukte nicht auf die Erkennung, Verhütung, Beseitigung oder Linderung der in Abschnitt A der Anlage zu diesem Gesetz aufgeführten Krankheiten oder Leiden bei Menschen beziehen, die Werbung für Arzneimittel außerdem nicht auf die Erkennung, Verhütung, Beseitigung oder Linderung der in Abschnitt B dieser Anlage aufgeführten Krankheiten oder Leiden beim Tier. Abschnitt A Nr. 2 der Anlage findet keine Anwendung auf die Werbung für Medizinprodukte. (2) Die Werbung für andere Mittel, Verfahren, Behandlungen oder Gegenstände außerhalb der Fachkreise darf sich nicht auf die Erkennung, Beseitigung oder Linderung dieser Krankheiten oder Leiden beziehen. Dies gilt nicht für die Werbung für Verfahren oder Behandlungen in Heilbädern, Kurorten und Kuranstalten.

§ 13 Die Werbung eines Unternehmens mit Sitz außerhalb des Geltungsbereichs dieses Gesetzes ist unzulässig, wenn nicht ein Unternehmen mit Sitz oder eine natürliche Person mit gewöhnlichem Aufenthalt im Geltungsbereich dieses Gesetzes oder in einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union oder in einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum, die nach diesem Gesetz unbeschränkt strafrechtlich verfolgt werden kann, ausdrücklich damit betraut ist, die sich aus diesem Gesetz ergebenden Pflichten zu übernehmen.

§ 14 Wer dem Verbot der irreführenden Werbung (§ 3) zuwiderhandelt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

§ 15 (1) Ordnungswidrig handelt, wer vorsätzlich oder fahrlässig 1. entgegen § 3a eine Werbung für ein Arzneimittel betreibt, das der Pflicht zur Zulassung unterliegt und das nicht nach den arzneimittelrechtlichen Vorschriften zugelassen ist oder als zugelassen gilt, 2. eine Werbung betreibt, die die nach § 4 vorgeschriebenen Angaben nicht enthält oder entgegen § 5 mit der Angabe von Anwendungsgebieten wirbt, 3. in einer nach § 6 unzulässigen Weise mit Gutachten, Zeugnissen oder Bezugnahmen auf Veröffentlichungen wirbt, 4. entgegen § 7 Abs. 1 und 3 eine mit Zuwendungen oder sonstigen Werbegaben verbundene Werbung betreibt, 4a. entgegen § 7 Abs. 1 als Angehöriger der Fachkreise eine Zuwendung oder sonstige Werbegabe annimmt, 5. entgegen § 8 eine dort genannte Werbung betreibt, 6. entgegen § 9 für eine Fernbehandlung wirbt, 7. entgegen § 10 für die dort bezeichneten Arzneimittel wirbt, 8. auf eine durch § 11 verbotene Weise außerhalb der Fachkreise wirbt, 9. entgegen § 12 eine Werbung betreibt, die sich auf die in der Anlage zu § 12 aufgeführten Krankheiten oder Leiden bezieht, 10. eine nach § 13 unzulässige Werbung betreibt. (2) Ordnungswidrig handelt ferner, wer fahrlässig dem Verbot der irreführenden Werbung (§ 3) zuwiderhandelt. (3) Die Ordnungswidrigkeit nach Absatz 1 kann mit einer Geldbuße bis zu fünfzigtausend Euro, die Ordnungswidrigkeit nach Absatz 2 mit einer Geldbuße bis zu zwanzigtausend Euro geahndet werden.

§ 16 Werbematerial und sonstige Gegenstände, auf die sich eine Straftat nach § 14 oder eine Ordnungswidrigkeit nach § 15 bezieht, können eingezogen werden. § 74a des Strafgesetzbuches und § 23 des Gesetzes über Ordnungswidrigkeiten sind anzuwenden.

§ 17 Das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb bleibt unberührt.

§ 18 (weggefallen)

Anlage (zu § 12) Krankheiten und Leiden, auf die sich die Werbung gemäß § 12 nicht beziehen darf Fundstelle des Originaltextes: BGBl. I 2005, 2599 A. Krankheiten und Leiden beim Menschen


§ 5 TelemedienG (TMG)


§ 5

Allgemeine Informationspflichten

(1) Diensteanbieter haben für geschäftsmäßige, in der Regel gegen Entgelt angebotene Telemedien folgende Informationen leicht erkennbar, unmittelbar erreichbar und ständig verfügbar zu halten:

(2) Weitergehende Informationspflichten nach anderen Rechtsvorschriften bleiben unberührt.

Telemediengesetz vom 26. Februar 2007 (BGBl. I S. 179), das zuletzt durch Artikel 1 des Gesetzes vom 31. Mai 2010 (BGBl. I S. 692) geändert worden ist.

PFLICHTANGABEN GEM. § 5 TMG

  • BERUFSBEZEICHNUNG

  • ZUSTÄNDIGE KAMMER

  • BERUFSRECHTLICHE
    REGELUNGEN 1

  • BERUFSRECHTLICHE
    REGELUNGEN 2

  • REGELN ABRUFBAR BEI

  • VERANTWORTLICHER
    iSd TelemedienG




  • Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie (BRD)

  • Ärztekammer Hamburg, Humboldstr. 56, 22083 Hamburg

  • Berufsordnung der Landesärztekammer Hamburg


  • Heilberufegesetz der freien und Hansestadt Hamburg


  • www.aerztekammer-hamburg.de

  • Dr. Oliver Meyer-Walters
    Rothenbaumchaussee 22, 20148 Hamburg
FRAGEN SIE UNS
BESUCHEN SIE UNS
DESIGN & CODE